BigCommerce

Mit der cloudbasierten Plattform von BigCommerce können Händler ihre mittelständischen Unternehmen ausbauen. Big Commerce lässt sich direkt in ShipStation integrieren, um Ihre Aufträge automatisch zu importieren, damit Sie schnell mit dem Versand beginnen können. ShipStation benachrichtigt automatisch Ihr BigCommerce-Konto mit den Versanddetails jedes Auftrags, sobald Sie ein Etikett erstellen.

Sind Sie daran interessiert, ein BigCommerce-Konto zu eröffnen? Melden Sie sich auf der ShipStation-Integrationsseite von BigCommerce für eine kostenlose Testversion an!

Neue BigCommerce-Verbindung

ShipStation hat seine Integration mit BigCommerce aktualisiert, um die neuesten Funktionen der E-Commerce-Plattform zu unterstützen. Folgen Sie unserer Migrationsanleitung für BigCommerce, um Ihre derzeitige BigCommerce-Integration zu aktualisieren.

Anforderungen für BigCommerce

Verbindungsanforderungen:

  • Ein aktives BigCommerce-Konto.

  • Benutzername und Passwort des BigCommerce Shop-Inhabers.

  • Die ShipStation-App muss in Ihrem BigCommerce-Konto installiert sein (verfügbar über den BigCommerce App Marketplace).

Auftrags-Importanforderungen:

  • Der Auftrag muss mindestens ein physisches Produkt und eine Lieferadresse enthalten.

Einen BigCommerce-Shop mit ShipStation verbinden

So verbinden Sie Ihren BigCommerce-Shop mit ShipStation:

  1. Melden Sie sich bei Ihrem BigCommerce-Shop an.

  2. Navigieren Sie zum App Marketplace. Klicken Sie dazu entweder auf „Apps“ und folgen Sie dem Link oder navigieren Sie zu https://www.bigcommerce.com/apps/shipstation/

    BigCommerce-Menü mit Pfeil zur Option „Apps“.

    Nur Shop-Inhaber können auf Apps zugreifen

    Der Inhaber des BigCommerce-Shops ist der einzige Benutzer mit der Berechtigung, Apps über den App Marketplace aufzurufen und zu installieren. Überprüfen Sie, in welches Benutzerkonto Sie sich eingeloggt haben, und stellen Sie sicher, dass Sie den Benutzer „Shop-Inhaber“ verwenden.

  3. Klicken Sie in die Suchleiste im oberen Bereich und suchen Sie nach ShipStation.

  4. Wählen Sie die ShipStation-App in den Suchergebnissen aus.

    ShipStation App-Kachel im BigCommerce-App Store.

    ShipStation ist bereits installiert?

    Wenn Sie Ihre Verbindung mit BigCommerce aktualisieren, müssen Sie zunächst die ShipStation-App auf BigCommerce deinstallieren. Anschließend können Sie die App erneut auf BigCommerce installieren, indem Sie die folgenden Schritte ausführen.

  5. Klicken Sie auf Get this App (Diese App herunterladen).

    BigCommerce-App Store mit hervorgehobener Schaltfläche „Get this App“ (Diese App herunterladen).
  6. Klicken Sie auf Log In (Anmelden), wenn Sie dazu aufgefordert werden.

    Dadurch gelangen Sie zurück zum BigCommerce-Dashboard und können den Vorgang fortsetzen.

    Anmeldebildschirm des BigCommerce-App Store mit hervorgehobener Schaltfläche „Log in“ (Anmelden).
  7. Klicken Sie auf die Schaltfläche Install (Installieren).

    BigCommerce ShipStation App mit hervorgehobener Schaltfläche „Install“ (Installieren).
  8. Klicken Sie auf Confirm (Bestätigen), um den Berechtigungen zuzustimmen.

    Sie werden zu einer Seite weitergeleitet, auf der Sie sich entweder für eine kostenlose ShipStation-Testversion registrieren oder bei Ihrem vorhandenen ShipStation-Konto anmelden können.

  9. Melden Sie sich bei Ihrem ShipStation-Konto an.

    Popup-Fenster zur Anmeldung in BigCommerce ShipStation.
  10. Klicken Sie auf Verbinden, um die Verbindung abzuschließen.

Nachdem Sie die Verbindungsschritte abgeschlossen haben, wird Ihr Shop mit ShipStation verbunden. Sie werden auf die Einstellungsseite des Shops weitergeleitet, um Shop-spezifische Einstellungen wie Branding, Benachrichtigungs-Präferenzen und Produktabwicklung anzupassen.

In Zukunft können Sie auf ShipStation zugreifen, indem Sie sich direkt bei ShipStation anmelden oder in Ihrem BigCommerce-Konto auf ShipStation unter My Apps (Meine Apps) klicken.

Jeder BigCommerce-Shop kann nur einem einzelnen ShipStation-Konto zugeordnet werden.

Wenn Sie mit Ihrem BigCommerce-Shop zu einem anderen ShipStation-Konto wechseln müssen, sollten Sie wie folgt vorgehen:

  1. Navigieren Sie in ShipStation zu Einstellungen > Verkaufskanäle > Shop-Einrichtung und bearbeiten Sie Ihren BigCommerce-Shop.

  2. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Is Active? (Aktiv) und klicken Sie auf Änderungen speichern.

  3. Melden Sie sich von ShipStation ab.

  4. Suchen Sie in BigCommerce nach der ShipStation-App und deinstallieren Sie diese.

  5. Befolgen Sie die oben aufgelisteten Schritte, um den BigCommerce-Shop mit dem neuen ShipStation-Konto zu verbinden.

Verfügbare Funktionen für die BigCommerce-Integration

Die ShipStation-Integration mit BigCommerce unterstützt folgende Standardfunktionen:

Zusätzliche Funktionen für BigCommerce

Die ShipStation-Integration mit BigCommerce ermöglicht die folgenden zusätzlichen Funktionen:

Funktion

Beschreibung

Kompatibel mit der Multi-Storefront-Funktion

Die neue Integration von ShipStation in BigCommerce unterstützt die Multi-Storefront-Funktion der Plattform. Multi-Storefront ist nur im Rahmen des Enterprise-Tarifs von BigCommerce verfügbar.

Wenn Sie neue Möglichkeiten und Funktionen nutzen möchten, wenden Sie sich bitte an den Support, um Ihr Konto freischalten zu lassen. Sobald Sie die Bestätigung erhalten haben, folgen Sie bitte dem Migrationsleitfaden, um eine erfolgreiche Migration ohne Unterbrechung Ihrer Prozesse zu gewährleisten.

Wenn Sie die Multi-Storefront-Funktion nutzen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie die Spalte „Quelle“ in ShipStation verwenden, die in der Tabelle „Aufträge“ verfügbar ist. So können Sie sehen, von welcher Storefront in BigCommerce ein Auftrag stammt.

Geschenkaufträge und Anmerkungen zu Geschenken

ShipStation importiert und identifiziert Geschenkaufträge. Importierte Anmerkungen zu Geschenken werden in BigCommerce auf Produktebene festgelegt.

Anzeigen der Bestandszahlen von BigCommerce

ShipStation kann den Lagerbestand von BigCommerce in den Auftragsdetails anzeigen, sofern der BigCommerce-Shop als Bestandsquelle für Ihren Absenderort festgelegt ist.

Importieren von Aufträgen mit mehreren Versandadressen

Wenn für einen BigCommerce-Auftrag mehr als eine Versandadresse angegeben ist, erstellt ShipStation mehrere Aufträge auf Grundlage der einzelnen Versandadressen.

Empfängt Versandaktualisierungen für verknüpfte Amazon- und eBay-Shops

Wenn Sie Amazon und/oder eBay mit BigCommerce und mit ShipStation verbunden haben, aktualisiert ShipStation auch Ihren BigCommerce-Shop, wenn eine Versandaktualisierung an den Amazon- bzw. eBay-Shop gesendet wird.

Bitte lesen Sie den Artikel Using BigCommerce with Amazon or eBay (BigCommerce mit Amazon oder eBay verwenden) und verwenden Sie Methode A.

Vom Support aktivierte Funktionen für BigCommerce

Zusätzlich zu den oben aufgeführten Funktionen können Sie über das ShipStation User-Success-Team die folgenden Einstellungen für Ihren BigCommerce-Shop aktivieren lassen.

Funktion

Beschreibung

Benutzerdefinierte Felder

Das Feld Zahlungsmethode kann in ShipStation als Benutzerdefiniertes Feld 1, 2 oder 3 zugeordnet werden.

Mehrere Lieferadressen

Diese Einstellung ist standardmäßig aktiviert.

Wenn diese Option aktiviert ist, importiert ShipStation BigCommerce-Aufträge mit mehreren Lieferadressen als separate Aufträge auf Grundlage der Lieferadresse. Wenn diese Option deaktiviert ist, wird nur ein BigCommerce-Auftrag erstellt, der die primäre Lieferadresse für den Auftrag verwendet.

Unbezahlte Aufträge importieren

Wenn diese Option aktiviert ist, importiert ShipStation die BigCommerce Aufträge im Status Ausstehende Zahlung als Status Ausstehende Zahlung. Wenn diese Option nicht aktiviert ist, werden Aufträge mit dem Status Ausstehende Zahlung erst in ShipStation importiert, wenn Sie einen unterstützten Status aufweisen.

eBay-Aufträge vom Import ausschließen

Wenn diese Option aktiviert ist, ignoriert ShipStation BigCommerce-Aufträge, die über eBay eingegangen sind.

Über diese Integration können Sie die Statuszuordnungen für die Shop-Verbindung festlegen.

ShipStation importiert die E-Mail-Adresse des Kunden zusammen mit dem Auftrag und kann dem Kunden Versandbestätigungen und Lieferinformationen per E-Mail senden, die in Ihren Shop-Einstellungen konfiguriert werden.

ShipStation importiert die Kunden-Telefonnummer.

ShipStation importiert die vom Kunden beim Bezahlvorgang ausgewählte Versandart.

ShipStation importiert die Zahlungsmethode, mit der der Auftrag bezahlt wurde.

ShipStation importiert Rabatt- und Gutscheininformationen zum Auftrag.

ShipStation kann ermitteln, ob ein Auftrag als Geschenk aufgegeben wurde.

ShipStation importiert interne Anmerkungen oder Auftragsaktivitäten aus dem Vertriebskanal.

ShipStation importiert Anmerkungen, die der Kunde beim Bezahlvorgang eingetragen hat. Wird im alten Layout von ShipStation als Kundenanmerkungen angezeigt.

ShipStation importiert das Gesamtgewicht des Auftrags aus dem Vertriebskanal.

ShipStation importiert das Gewicht jeder Artikelposition des Auftrags.

ShipStation importiert eine Bild-URL jeder Artikelposition des Auftrags.

ShipStation importiert Artikeloptionen (z. B. Farbe oder Größe) jeder Artikelposition des Auftrags.

ShipStation importiert einen Produktlagerort jeder Artikelposition des Auftrags.

StatusaktualisierungSendungsverfolgungsnummerVersanddienstleisterServiceVersanddienstleistergebühren

Die Sendungsaktualisierung, die ShipStation an den Vertriebskanal übermittelt, enthält ggf. Anmerkungen an den Käufer, die im Auftrag in ShipStation festgelegt wurden.

Artikelinformationen

Zusätzliche Details zur BigCommerce-Integration

  • Ein BigCommerce-Shop kann nur direkt mit einem einzelnen ShipStation-Konto verknüpft werden. Wenn der BigCommerce-Shop einem anderen ShipStation-Konto zugewiesen wird, verlieren die Anmeldedaten zur Authentifizierung für die vorherige Verbindung ihre Gültigkeit.

  • Wenn Sie Amazon und/oder eBay zusammen mit BigCommerce verwenden, verbinden Sie zunächst Amazon und eBay mit Ihrem BigCommerce-Shop. Anschließend importieren Sie Aufträge aus BigCommerce, was in Methode A genauer beschrieben ist.

  • Wenn Sie über den Enterprise-Tarif von BigCommerce verfügen, können Sie die neue Multi-Storefront-Funktion nutzen. Wenden Sie sich an den Support, damit Ihr Konto aktiviert wird. Sobald Sie dies bestätigt haben, befolgen Sie bitte den Migrationsleitfaden, um eine erfolgreiche Migration ohne Unterbrechungen in Ihrem Workflow sicherzustellen.

    Die Multi-Storefront-Funktion ist nicht dasselbe wie das Hinzufügen mehrerer Shops zu einem Konto. Multi-Storefront verwendet denselben Produktkatalog, wobei die Website jedoch ein eigenes Design, eine eigene URL und ein eigenes Branding haben kann. Bei mehreren Shops wird ein neuer Shop erstellt, der mit einem Abrechnungskonto verbunden ist. Dabei hat jedoch jeder Shop seinen eigenen Produktkatalog, seine eigenen Kunden und seinen eigenen Abonnementplan.

Tipps zur Fehlerbehebung mit BigCommerce

Im Folgenden finden Sie einige häufig auftretende Probleme, mögliche Ursachen und Tipps zur Fehlerbehebung.

Problem

Fehlersuche und -behebung

Sie versuchen, sich mit einem unterstützten Browser bei ShipStation über BigCommerce anzumelden, erhalten aber eine Warnmeldung, dass der Browser nicht unterstützt wird.

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort erneut ein und klicken Sie dann erneut auf die Schaltfläche Login. Der zweite Versuch wird erfolgreich sein.

Beim Versuch, von BigCommerce aus eine Verbindung zu ShipStation herzustellen, erscheint ein Ladesymbol.

Löschen Sie den Cache und die Cookies, bevor Sie erneut versuchen, eine Verbindung herzustellen.

Verbindungsfehler beim Versuch, BigCommerce-Aufträge in ShipStation zu importieren.

Das kann bedeuten, dass die von ShipStation für die Kommunikation mit BigCommerce verwendeten Anmeldeinformationen für die Authentifizierung nicht mehr gültig sind und aktualisiert werden müssen.

Dazu müssen Sie die ShipStation-App aus BigCommerce deinstallieren und sie anschließend erneut installieren. Befolgen Sie die Verbindungsschritte erneut, um Ihren BigCommerce-Shop erneut zu autorisieren.

Fehler: Die angegebene Menge überschreitet die für den Versand verfügbare Anzahl von Produkten.

Das bedeutet, dass die Server von BigCommerce unsere Sendungsbenachrichtigung abgelehnt haben, da diese Sendung den verfügbaren Bestand übersteigt. Dies ist in der Regel der Fall, wenn eine BigCommerce-Bestellung erneut versendet wird (da BigCommerce für diese Bestellung bereits den entsprechenden Warenbestand zur Seite gelegt hat).

Um diese Fehlermeldung zu beheben, melden Sie sich bei Ihrem BigCommerce-Shop an und erhöhen Sie die Bestandsmenge des Produkts bzw. der Produkte, die Sie versenden möchten. Gehen Sie anschließend zurück zu ShipStation und klicken Sie im Pop-up-Menü für Marktplatz-Benachrichtigungen auf Retry Failed Steps (Fehlgeschlagene Schritte wiederholen).

Das Importieren von Aufträgen dauert sehr lange.

Für bestimmte Tarifstufen beschränkt BigCommerce die Anzahl der API-Aufrufe. ShipStation muss sich an die diesbezüglichen Vorgaben von BigCommerce halten, was zu längeren Importzeiten führen kann.

BigCommerce_API_RateLimits.png

Über diese Integration können Sie die Statuszuordnungen für die Shop-Verbindung festlegen.

ShipStation importiert die E-Mail-Adresse des Kunden zusammen mit dem Auftrag und kann dem Kunden Versandbestätigungen und Lieferinformationen per E-Mail senden, die in Ihren Shop-Einstellungen konfiguriert werden.

ShipStation importiert die Kunden-Telefonnummer.

ShipStation importiert die vom Kunden beim Bezahlvorgang ausgewählte Versandart.

ShipStation importiert die Zahlungsmethode, mit der der Auftrag bezahlt wurde.

ShipStation importiert Rabatt- und Gutscheininformationen zum Auftrag.

ShipStation kann ermitteln, ob ein Auftrag als Geschenk aufgegeben wurde.

ShipStation importiert interne Anmerkungen oder Auftragsaktivitäten aus dem Vertriebskanal.

ShipStation importiert Anmerkungen, die der Kunde beim Bezahlvorgang eingetragen hat. Wird im alten Layout von ShipStation als Kundenanmerkungen angezeigt.

ShipStation importiert das Gesamtgewicht des Auftrags aus dem Vertriebskanal.

ShipStation importiert das Gewicht jeder Artikelposition des Auftrags.

ShipStation importiert eine Bild-URL jeder Artikelposition des Auftrags.

ShipStation importiert Artikeloptionen (z. B. Farbe oder Größe) jeder Artikelposition des Auftrags.

ShipStation importiert einen Produktlagerort jeder Artikelposition des Auftrags.

StatusaktualisierungSendungsverfolgungsnummerVersanddienstleisterServiceVersanddienstleistergebühren

Die Sendungsaktualisierung, die ShipStation an den Vertriebskanal übermittelt, enthält ggf. Anmerkungen an den Käufer, die im Auftrag in ShipStation festgelegt wurden.

Artikelinformationen