Magento

Wie Sie einen Magento-Shop zu ShipStation hinzufügen, welche Funktionen verfügbar sind, andere wichtige Details und Tipps zur Fehlerbehebung.

Magento bietet einen vollständig anpassbaren Warenkorb für E-Commerce-Verkäufer, von kleinen Unternehmen bis hin zu Großhändlern. ShipStation synchronisiert und aktualisiert Ihre Magento-Aufträge automatisch, hilft Ihnen, in mehreren Geschäften zu verkaufen, und unterstützt die Funktion für den Rechnungsversand von Magento.

Vereinbaren Sie eine kostenlose Demo mit Magento, um mehr über das Angebot der Plattform zu erfahren.

Anforderungen an Magento

Verbindungsanforderungen:

  • Ein aktiver Shop mit Magento 2.4.7.

    Versionen der Magento-Plattform, die neuer sind als die, die ShipStation offiziell unterstützt, werden möglicherweise problemlos funktionieren. ShipStation kann jedoch keinen Support bei Problemen leisten, die bei der Verwendung einer nicht unterstützten Version auftreten. Wenn Magento ein Update für seine Plattform veröffentlicht, wird ShipStation unser Plug-in mit dieser Version abgleichen. Nach der Validierung werden wir die Verwendung unseres Plug-ins mit dieser Version der Magento-Plattform unterstützen. Wenn Sie bis dahin ein Upgrade Ihres Magento-Kontos durchführen, tun Sie dies auf eigenes Risiko. Wenn Sie Probleme mit einer nicht unterstützten Magento-Version und dem ShipStation-Plug-in haben, müssen Sie ein entsprechendes Downgrade Ihrer Magento-Version durchführen.

  • Der API-Schlüssel für ShipStation generiert von der Auctane-ShipStation-Plug-in-Datei.

  • Installation der ShipStation-Magento-Plug-in-Datei auf Ihrem Shop-Webserver.

    Das Plug-in kann über das Verbindungs-Pop-up von ShipStation und auf dem Magento Marketplace heruntergeladen werden.

Geltungsbereich des Supports

Die Installation der Plug-in-Datei auf Ihrem Webserver liegt über dem Supportumfang von ShipStation. Wir empfehlen Ihnen, sich mit Ihrem Shop-Entwickler oder einem Magento Solutions Partner in Verbindung zu setzen, wenn Sie Hilfe bei der Installation des Moduls benötigen, da der Prozess abhängig von der jeweiligen Apache-Server-Konfiguration abweichen kann.

Auftrags-Importanforderungen:

  • Muss eine Lieferadresse enthalten.

  • Muss mindestens ein physisches Produkt enthalten.

Einen Magento-Shop mit ShipStation verbinden

Um einen Magento-Shop mit ShipStation zu verbinden, müssen Sie ihn zunächst in Ihrem Magento-Konto einrichten. Sobald Sie die Schritte in Ihrem Magento-Konto abgeschlossen haben, können Sie den Shop gemäß den Schritten mit ShipStation verbinden.

Magento 2.4.x Plug-in-Einrichtung

Bevor Sie Ihre Magento 2.4.x Website mit ShipStation verbinden können, müssen Sie:

  • Die Auctane Erweiterungsdatei installieren und aktivieren.

  • Generieren und kopieren Sie Ihren API-Schlüssel. Der API-Schlüssel wird später verwendet, wenn Sie Ihren Magento-Shop zu ShipStation hinzufügen.

Web Setup Wizard entfernt

Ab Magento 2.4.0 steht der Web-Setup-Wizard nicht mehr zur Verfügung. Sie müssen die Befehlszeile verwenden, um Module und Erweiterungen zu aktivieren.

Installieren der ShipStation-Erweiterung

  1. Laden Sie das Auctane-ShipStation-Modul für Magento 2.x herunter und extrahieren Sie die Kontakte in Ihren Magento-Ordner.

  2. Melden Sie sich auf der Magento-Admin-Webseite als Administrator an.

  3. Klicken Sie links auf System und dann auf Cache Management (Cache-Verwaltung) unter Tools.

    Magneto v2 Systemmenü mit hervorgehobener Cache-Management-Option.
  4. Wählen Sie Flush Magento Cache (Magento-Cache leeren).

    Magento v2 Admin mit ausgewählter Option „Magento-Cache leeren“.
  5. Aktivieren Sie das Modul „Auctane ShipStation“ über die Magento-Befehlszeile. Befolgen Sie die detaillierten Schritte im Magento-Artikel „Aktivierung und Deaktivierung von Modulen“, den Sie hier finden.

Erstellen und Kopieren des API-Schlüssels

  1. Gehen Sie auf Ihrer Magento-Adminseite zu Shops > Konfiguration > ShipStation > Allgemeine Einstellungen. Klicken Sie anschließend auf API-Schlüssel generieren und speichern.

    magento_2_3_generalsetting_api_MRK.png
  2. Wählen Sie den generierten ShipStation-API-Schlüssel aus und kopieren Sie ihn.

  3. Melden Sie sich bei ShipStation an.

Mit ShipStation verbinden

Nachdem Sie das Auctane-Modul auf Ihrer Magento-Website eingerichtet und den Administrator-Benutzer erstellt haben, können Sie den Magento-Shop mit ShipStation verbinden.

  1. Melden Sie sich bei Ihrem ShipStation-Konto an.

  2. Blättern Sie oder suchen Sie nach der Magento-Kachel und klicken Sie auf diese.

    Magento-Logo auf quadratischer Kachel mit der Aufschrift „Verbinden“
  3. Fügen Sie den ShipStation-API-Schlüssel, den Sie in den vorherigen Schritten generiert und kopiert haben, in das Feld API-Schlüssel ein.

    Fügen Sie den Magento-API-Schlüssel in das API-Schlüssel-Feld in ShipStation ein.
  4. Wechseln Sie wieder zur Administratorkonsole von Magento und gehen Sie zu Allgemein > Web. Kopieren Sie dann die Basislink-URL.

    Auf der Magento-Administratorkonsole ist „Allgemein > Web“ geöffnet und die Basislink-URL ist ausgewählt.
  5. Fügen Sie die Basislink-URL ein, die Sie gerade in das Feld Shop-URL in ShipStation kopiert haben. Verwenden Sie, wenn möglich, HTTPS (z. B. https://www.mystore.com).

    Geben Sie die URL des Magento-Basislinks in das Feld „Shop-URL“ in ShipStation ein.

    Mehrere Magento-Shops

    Wenn Sie mehrere Shops in Magento verwalten und möchten, dass die ShipStation-Verbindung spezifisch für jeden Shop ist, müssen Sie Ihre Shop-URL mit dem Store View Code ändern.

    Weitere Anweisungen finden Sie weiter unten im Abschnitt Mehrere Stores verbinden.

  6. Passen Sie bei Bedarf Ihre benutzerdefinierten Statuszuordnungen an.

    ShipStation füllt automatisch die gängigsten Magento-Statuszuordnungen aus. Wenn Sie jedoch benutzerdefinierte Statuszuordnungen verwenden, aktualisieren Sie diese in den angegebenen Statusfeldern.

    Magento-Verbindungsseite, zeigt verschiedene Statusfelder an
  7. Wählen Sie Optionen im Verbindungsfenster für Warehouse-Standortattribut, Rechnung nach Versand, Produktgewichtseinheiten und Teilversand aktivieren aus.

    Magento v2-Verbindungsseite, zeigt die Lagerstandortattribute, die Rechnung nach dem Versand und die Felder für Produktgewichtseinheiten an
    • Das Feld „Lagerstandort-Attribut“ erfordert, dass Sie dies als benutzerdefiniertes Attribut in Magento konfiguriert haben.

      Wenn Sie dieses Attribut zu einem späteren Zeitpunkt als benutzerdefiniertes Attribut hinzufügen, müssen Sie die Shop-Verbindung in ShipStation neu konfigurieren, bevor das Attribut ordnungsgemäß importiert wird.

  8. Klicken Sie auf Verbindung testen, um zu überprüfen, ob Ihre Verbindung einsatzbereit ist. Anschließend klicken Sie auf Verbinden, um diesen Shop in ShipStation zu aktivieren.

    SET_STORE_Magento_BTN_Test_Connect_MRK.png

Nachdem Sie die Verbindungsschritte abgeschlossen haben, wird Ihr Shop mit ShipStation verbunden. Sie werden auf die Einstellungsseite des Shops weitergeleitet, um Shop-spezifische Einstellungen wie Branding, Benachrichtigungs-Präferenzen und Produktabwicklung anzupassen.

Mehrere Shops von einem Konto aus verbinden

Wenn Sie mehrere Magento-Shops in einem einzigen Magento-Konto verwalten und möchten, dass Ihre Verbindung für den Shop spezifisch ist, können Sie dies tun, indem Sie ein spezielles Shop-URL-Format verwenden, das Ihren Magento-Parameter Store View Code enthält.

Dadurch werden Auftragsanfragen auf die Aufträge im angegebenen Shop beschränkt. Sie können auch jeden Shop in Ihrem Magento-Konto verbinden, damit die Aufträge jedes Shops in den entsprechenden Shop in ShipStation importiert werden.

Suchen Sie zuerst Ihren Store View Code in Ihrem Magento-Admin-Panel:

  1. Gehen Sie zu System > Manage Stores (System > Shops verwalten).

  2. Klicken Sie in der Spalte Shop-Ansichtsname auf den Shop-Link.

  3. Kopieren Sie den Code aus dem Feld Code.

Als Nächstes folgen Sie den Verbindungsschritten 1—7 aus dem obigen Abschnitt Mit ShipStationverbinden. Wenn Sie zu Schritt 8 gelangen, befolgen Sie die Anweisungen zum Suchen der Shop-URL, verwenden Sie jedoch die folgenden Anweisungen, um das URL-Format zu ändern.

  1. Geben Sie die Shop-URL in das Feld Shop-URL ein, indem Sie eines der unten aufgeführten Formate verwenden, wobei [Store View Code] der Code ist, den Sie aus Ihrem Magento-Adminbereich kopiert haben.

    Die Struktur der URL hängt davon ab, ob Ihre Website den direkten Zugriff auf PHP-Dateien ermöglicht.

    • https://[websitedomain.com]/[store view code]/api/auctane/index/store/[store view code]

    • https://[websitedomain.com]/[store view code]/api/auctane

    Die Magento-Einstellung Add Store Codes to Urls (Shop-Codes zu URLs hinzufügen) muss auf Yes (Ja) eingestellt sein. Lesen Sie Magentos Artikel Einrichten mehrerer Websites, um mehr darüber zu erfahren, wo Sie diese Einstellung finden können.

  2. Klicken Sie auf Verbindung testen, um zu sehen, ob die von Ihnen durchgeführten Schritte korrekt waren.

  3. Führen Sie die Schritte 10 bis 12 aus, wie im Abschnitt Verbinden mit ShipStation oben aufgelistet.

  4. Wiederholen Sie diesen Vorgang, um zusätzliche Magento-Shops in Ihrem ShipStation-Konto zu verbinden.

Verfügbare Funktionen für die Magento-Integration

Die ShipStation-Integration mit Magento unterstützt die folgenden Standardfunktionen:

Zusätzliche Funktionen für Magento

Die ShipStation-Integration mit Magento ermöglicht folgende zusätzliche Funktionen:

Funktion

Beschreibung

Rechnung bei Versand

Bei der Konfiguration Ihrer Magento-Shop-Verbindung können Sie auswählen, ob Ihre Shop-Rechnungen beim Aufgeben der Aufträge oder beim Versand des Auftrags erstellt werden sollen.

Wenn Ihr Shop beim Versand eine Rechnung ausstellt, wird ShipStation eine Aktion zur Rechnungsstellung einfügen, wenn wir die Versandaktualisierung an Magento senden.

Teilversand

Bei der Konfiguration Ihrer Magento-Shop-Verbindung können Sie den Teilversand aktivieren.

Magento v2-Verbindungsseite, zeigt die Lagerstandortattribute, die Rechnung nach dem Versand und die Felder für Produktgewichtseinheiten an

Wenn Teilversand aktiviert ist, enthält die Versandbenachrichtigung, die ShipStation an Magento sendet, spezifische Produktinformationen, sodass nur in der Sendung enthaltene Produkte in Magento als versandt aktualisiert werden.

Unterstützte Funktionen in Magento

Zusätzlich zu den oben aufgeführten Funktionen können die folgenden Einstellungen für Ihren Magento-Shop vom User-Success-Team von ShipStation aktiviert werden.

Funktion

Beschreibung

Benutzerdefinierte Felder

Bis zu drei benutzerdefinierte Felder können einem Magento-Shop zugeordnet werden. Die folgenden benutzerdefinierten Felder sind verfügbar:

  • Gutscheincode

  • Lieferdatum

  • Rabattbetrag

  • Datum der Versendung

  • Status des Auftrags

  • PO-Nummer

  • Gewünschtes Lagerhaus

Interne Notizen unterdrücken

Wenn diese Option aktiviert ist, verhindert diese Einstellung, dass ShipStation interne Notizen aus Ihrem Magento-Shop importiert.

Wenn ein Shop benutzerdefinierte Statusangaben zulässt, bedeutet dies, dass Sie festlegen, welche Statusangaben für Ihre Aufträge in Ihrem Verkaufskanal verwendet werden. In den meisten Fällen müssen Sie, wenn Sie benutzerdefinierte Statusangaben nutzen, definieren, welchem ShipStation-Status jeder benutzerdefinierte Auftragsstatus entspricht.

ShipStation importiert die E-Mail-Adresse des Kunden zusammen mit den Auftragsdaten und kann Versandbestätigungen und Lieferinformationen per E-Mail an diese E-Mail-Adresse senden (diese werden in Ihren Shop-Einstellungen konfiguriert).

ShipStation importiert die Telefonnummer des Kunden zusammen mit den Auftragsdaten.

ShipStation importiert die vom Kunden beim Bezahlvorgang ausgewählte Versandart.

ShipStation importiert die Zahlungsmethode, mit der der Auftrag bezahlt wurde.

ShipStation importiert Rabatt- und Gutscheininformationen zum Auftrag.

ShipStation kann aus den vom Shop gesendeten Auftragsdaten ermitteln, ob es sich bei einem Auftrag um ein Geschenk handelt.

ShipStation importiert interne Hinweise oder Auftragsaktivitäten aus dem Shop in das ShipStation-Feld „Interne Hinweise“.

ShipStation importiert Hinweise, die der Kunde beim Kauf angegeben hat.

ShipStation importiert das Gesamtgewicht des Auftrags aus dem Shop.

ShipStation importiert das Gewicht jeder Artikelposition des Auftrags.

ShipStation importiert für jede Artikelposition des Auftrags eine Bild-URL. Diese Bilder sind als Vorschaubilder in Ihren Auftragsdetails zu sehen und können in E-Mail-Benachrichtigungen und auf Lieferscheinen angezeigt werden.

ShipStation importiert für jede Artikelposition des Auftrags Artikeloptionen (z. B. Farbe oder Größe). Diese Daten erscheinen in Ihren Auftragsdetails und können in Kunden-E-Mails und auf Lieferscheinen angezeigt werden.

ShipStation importiert einen Produktlagerort jeder Artikelposition des Auftrags.

StatusaktualisierungSendungsverfolgungsnummerVersanddienstleisterServiceVersanddienstleistergebühren

Die Sendungsaktualisierung, die ShipStation an den Vertriebskanal übermittelt, enthält ggf. Anmerkungen an den Käufer, die im Auftrag in ShipStation festgelegt wurden.

Artikelinformationen

Weitere Informationen zur Magento-Integration

  • Mit dem ShipStation-Plug-in 2.2.3 oder höher kann eine einzelne Magento-Instanz Aufträge in verschiedenen Währungen zu ShipStation exportieren.

  • Bei Verwendung von ShipStation Legacy müssen Magento-Aufträge, die aufgeteilt wurden, ihre ursprüngliche Auftragsnummer behalten. Wenn die Auftragsnummer geändert wird, z. B. durch Hinzufügen eines Suffix, kann ShipStation Magento nicht erfolgreich mit den Sendungsinformationen aktualisieren.

Tipps zur Fehlerbehebung bei Magento

Im Folgenden finden Sie einige häufig auftretende Probleme, mögliche Ursachen und Tipps zur Fehlerbehebung.

Problem

Fehlersuche und -behebung

Für Magento-Abholaufträge ist eine Sendungsverfolgungsnummer erforderlich

Wenn ein Kunde eine Bestellung abholt und Sie sie als versendet markieren möchten, aktualisiert Magento den Auftrag ohne Sendungsverfolgungsnummer nicht als versendet.

Was Sie tun können: Geben Sie eine Zahl als Tracking-Nummer ein, beispielsweise 0 oder die Auftragsnummer.

Fehler: Beim Testen des Magento-Shops ist ein Fehler aufgetreten: Ungültige Daten von der API zurückgegeben

Was bedeutet das: Dies kann durch die Eingabe eines falschen Benutzernamens bei der Verbindung des Shops mit ShipStation verursacht werden.

Was ist zu tun: Konfigurieren Sie Ihre Shop-Verbindung in ShipStation neu und geben Sie den Benutzernamen ein, der für den ShipStation-Benutzer in Magento erstellt wurde.

Fehler: Auftrag existiert nicht.

Was ist zu tun: Konfigurieren Sie Ihre Magento-Shop-Verbindung in ShipStation neu. Überprüfen Sie, ob Sie die richtige sichere oder unsichere Verbindungsoption verwenden.

Die Sendungsbenachrichtigungen von ShipStation aktualisieren Ihre Aufträge in Magento nicht erfolgreich.

Was ist zu tun: Stellen Sie sicher, dass Sie auf das neueste ShipStation-Plug-in aktualisiert haben.

Sobald das Plug-in aktualisiert wurde, senden Sie Ihre Marketplace-Benachrichtigungen erneut von ShipStation.

Wenn ein Shop benutzerdefinierte Statusangaben zulässt, bedeutet dies, dass Sie festlegen, welche Statusangaben für Ihre Aufträge in Ihrem Verkaufskanal verwendet werden. In den meisten Fällen müssen Sie, wenn Sie benutzerdefinierte Statusangaben nutzen, definieren, welchem ShipStation-Status jeder benutzerdefinierte Auftragsstatus entspricht.

ShipStation importiert die E-Mail-Adresse des Kunden zusammen mit den Auftragsdaten und kann Versandbestätigungen und Lieferinformationen per E-Mail an diese E-Mail-Adresse senden (diese werden in Ihren Shop-Einstellungen konfiguriert).

ShipStation importiert die Telefonnummer des Kunden zusammen mit den Auftragsdaten.

ShipStation importiert die vom Kunden beim Bezahlvorgang ausgewählte Versandart.

ShipStation importiert die Zahlungsmethode, mit der der Auftrag bezahlt wurde.

ShipStation importiert Rabatt- und Gutscheininformationen zum Auftrag.

ShipStation kann aus den vom Shop gesendeten Auftragsdaten ermitteln, ob es sich bei einem Auftrag um ein Geschenk handelt.

ShipStation importiert interne Hinweise oder Auftragsaktivitäten aus dem Shop in das ShipStation-Feld „Interne Hinweise“.

ShipStation importiert Hinweise, die der Kunde beim Kauf angegeben hat.

ShipStation importiert das Gesamtgewicht des Auftrags aus dem Shop.

ShipStation importiert das Gewicht jeder Artikelposition des Auftrags.

ShipStation importiert für jede Artikelposition des Auftrags eine Bild-URL. Diese Bilder sind als Vorschaubilder in Ihren Auftragsdetails zu sehen und können in E-Mail-Benachrichtigungen und auf Lieferscheinen angezeigt werden.

ShipStation importiert für jede Artikelposition des Auftrags Artikeloptionen (z. B. Farbe oder Größe). Diese Daten erscheinen in Ihren Auftragsdetails und können in Kunden-E-Mails und auf Lieferscheinen angezeigt werden.

ShipStation importiert einen Produktlagerort jeder Artikelposition des Auftrags.

StatusaktualisierungSendungsverfolgungsnummerVersanddienstleisterServiceVersanddienstleistergebühren

Die Sendungsaktualisierung, die ShipStation an den Vertriebskanal übermittelt, enthält ggf. Anmerkungen an den Käufer, die im Auftrag in ShipStation festgelegt wurden.

Artikelinformationen