Sears

Wie Sie einen Sears-Shop zu ShipStation hinzufügen, welche Funktionen verfügbar sind und weitere wichtige Details.

Sell on Sears ermöglicht es Unternehmen jeder Größe, ihre Produkte bequem und ohne langfristige Verpflichtungen auf Sears.com einzustellen und zu verkaufen. Sell on Sears bietet Verkäufern eine zuverlässige, sichere und kostengünstige Möglichkeit, ihr Geschäft schnell auszubauen. Die ShipStation-Integration mit Sell on Sears automatisiert Ihren Versandablauf mit Automatisierungsregeln, automatischer Benachrichtigung zur Sendung an Ihre Kunden und Drucken von Charge-Etiketten.

Erfahren Sie mehr über den Verkauf auf Sell on Sears.

Sears-Anforderungen

Verbindungsanforderungen:

  • Ein aktives Verkäuferkonto bei Sears.

  • Die E-Mail-Adresse Ihres Sears-Verkäuferkontos, Ihre Verkäufer-ID und Ihr Autorisierungsschlüssel.

Auftrags-Importanforderungen:

  • Muss eine Lieferadresse enthalten.

  • Ein Auftragsdatum innerhalb von drei Tagen nach dem aktuellen Datum erhalten.

Verbinden Sie einen Sears-Shop mit ShipStation

So verbinden Sie Ihren Sears-Shop mit ShipStation:

  1. Melden Sie sich beim Sears Verkäufer-Portal an.

  2. Öffnen Sie oben rechts Ihr Profil, um Ihre Verkäufer-ID zu finden.

  3. Klicken Sie auf Kontoinformationen im Profil und scrollen Sie nach unten, um einen API-Autorisierungsschlüssel zu generieren.

  4. Wählen Sie die Kachel Sears aus.

    Sears Logo
  5. Geben Sie Ihre Sears E-Mail-Adresse, Verkäufer-ID und Ihren Autorisierungsschlüssel ein.

Nachdem Sie die Verbindungsschritte abgeschlossen haben, wird Ihr Shop mit ShipStation verbunden. Sie werden auf die Einstellungsseite des Shops weitergeleitet, um Shop-spezifische Einstellungen wie Branding, Benachrichtigungs-Präferenzen und Produktabwicklung anzupassen.

Verfügbare Funktionen für die Sears-Integration

Die ShipStation-Integration mit Sears unterstützt die folgenden Standardfunktionen:

Wenn ein Shop benutzerdefinierte Statusangaben zulässt, bedeutet dies, dass Sie festlegen, welche Statusangaben für Ihre Aufträge in Ihrem Verkaufskanal verwendet werden. In den meisten Fällen müssen Sie, wenn Sie benutzerdefinierte Statusangaben nutzen, definieren, welchem ShipStation-Status jeder benutzerdefinierte Auftragsstatus entspricht.

ShipStation importiert die E-Mail-Adresse des Kunden zusammen mit den Auftragsdaten und kann Versandbestätigungen und Lieferinformationen per E-Mail an diese E-Mail-Adresse senden (diese werden in Ihren Shop-Einstellungen konfiguriert).

ShipStation importiert die Telefonnummer des Kunden zusammen mit den Auftragsdaten.

ShipStation importiert die vom Kunden beim Bezahlvorgang ausgewählte Versandart.

ShipStation importiert die Zahlungsmethode, mit der der Auftrag bezahlt wurde.

ShipStation importiert Rabatt- und Gutscheininformationen zum Auftrag.

ShipStation kann aus den vom Shop gesendeten Auftragsdaten ermitteln, ob es sich bei einem Auftrag um ein Geschenk handelt.

ShipStation importiert interne Hinweise oder Auftragsaktivitäten aus dem Shop in das ShipStation-Feld „Interne Hinweise“.

ShipStation importiert Hinweise, die der Kunde beim Kauf angegeben hat.

ShipStation importiert das Gesamtgewicht des Auftrags aus dem Shop.

ShipStation importiert das Gewicht jeder Artikelposition des Auftrags.

ShipStation importiert für jede Artikelposition des Auftrags eine Bild-URL. Diese Bilder sind als Vorschaubilder in Ihren Auftragsdetails zu sehen und können in E-Mail-Benachrichtigungen und auf Lieferscheinen angezeigt werden.

ShipStation importiert für jede Artikelposition des Auftrags Artikeloptionen (z. B. Farbe oder Größe). Diese Daten erscheinen in Ihren Auftragsdetails und können in Kunden-E-Mails und auf Lieferscheinen angezeigt werden.

ShipStation importiert einen Produktlagerort jeder Artikelposition des Auftrags.

StatusaktualisierungSendungsverfolgungsnummerVersanddienstleisterServiceVersanddienstleistergebühren

Die Sendungsaktualisierung, die ShipStation an den Vertriebskanal übermittelt, enthält ggf. Anmerkungen an den Käufer, die im Auftrag in ShipStation festgelegt wurden.

Artikelinformationen

Zusätzliche Informationen zur Sears-Integration

  • ShipStation kann Sears nur dann erfolgreich mit Versandinformationen aktualisieren, wenn die Produkt-SKU weniger als 42 Zeichen hat. Wenn Ihre SKU mehr als 42 Zeichen lang ist, resultiert unser Verfahren zur Benachrichtigung in einem Fehler und Sie müssen Sears manuell aktualisieren.

  • Da Sears-Aufträge innerhalb von 48 Stunden versendet werden sollen, importiert ShipStation nur Aufträge mit einem Auftragsdatum innerhalb von 3 Tagen nach dem aktuellen Datum.

  • Wenn Sie einen Sears-Auftrag manuell mit Versandinformationen aktualisieren, wechselt der Auftrag bei Sears kurzzeitig in den Status „Bereit zur Rechnungsstellung“. Dies kann dazu führen, dass der Auftrag in den Status Ausstehende Zahlungin ShipStation verschoben wird. Der Auftrag wird in den Status Versendet aktualisiert, nachdem er von Sears in Rechnung gestellt wurde.

Wenn ein Shop benutzerdefinierte Statusangaben zulässt, bedeutet dies, dass Sie festlegen, welche Statusangaben für Ihre Aufträge in Ihrem Verkaufskanal verwendet werden. In den meisten Fällen müssen Sie, wenn Sie benutzerdefinierte Statusangaben nutzen, definieren, welchem ShipStation-Status jeder benutzerdefinierte Auftragsstatus entspricht.

ShipStation importiert die E-Mail-Adresse des Kunden zusammen mit den Auftragsdaten und kann Versandbestätigungen und Lieferinformationen per E-Mail an diese E-Mail-Adresse senden (diese werden in Ihren Shop-Einstellungen konfiguriert).

ShipStation importiert die Telefonnummer des Kunden zusammen mit den Auftragsdaten.

ShipStation importiert die vom Kunden beim Bezahlvorgang ausgewählte Versandart.

ShipStation importiert die Zahlungsmethode, mit der der Auftrag bezahlt wurde.

ShipStation importiert Rabatt- und Gutscheininformationen zum Auftrag.

ShipStation kann aus den vom Shop gesendeten Auftragsdaten ermitteln, ob es sich bei einem Auftrag um ein Geschenk handelt.

ShipStation importiert interne Hinweise oder Auftragsaktivitäten aus dem Shop in das ShipStation-Feld „Interne Hinweise“.

ShipStation importiert Hinweise, die der Kunde beim Kauf angegeben hat.

ShipStation importiert das Gesamtgewicht des Auftrags aus dem Shop.

ShipStation importiert das Gewicht jeder Artikelposition des Auftrags.

ShipStation importiert für jede Artikelposition des Auftrags eine Bild-URL. Diese Bilder sind als Vorschaubilder in Ihren Auftragsdetails zu sehen und können in E-Mail-Benachrichtigungen und auf Lieferscheinen angezeigt werden.

ShipStation importiert für jede Artikelposition des Auftrags Artikeloptionen (z. B. Farbe oder Größe). Diese Daten erscheinen in Ihren Auftragsdetails und können in Kunden-E-Mails und auf Lieferscheinen angezeigt werden.

ShipStation importiert einen Produktlagerort jeder Artikelposition des Auftrags.

StatusaktualisierungSendungsverfolgungsnummerVersanddienstleisterServiceVersanddienstleistergebühren

Die Sendungsaktualisierung, die ShipStation an den Vertriebskanal übermittelt, enthält ggf. Anmerkungen an den Käufer, die im Auftrag in ShipStation festgelegt wurden.

Artikelinformationen