PayPal

Wie Sie ein PayPal-Konto zu ShipStation hinzufügen, welche Funktionen verfügbar sind sowie andere wichtige Details.

Fügen Sie PayPal zu den Checkout-Optionen Ihrer Website hinzu! Mit ShipStation wird der PayPal-Versand schnell und einfach, denn Sie können Auftragsdaten importieren, Versandetiketten erstellen und drucken und nahtlos mehrere Aufträge gleichzeitig ausführen.

Das PayPal-Versandcenter

Das PayPal-Versandcenter powered by ShipStation ist eine separate Website zum Erstellen von Versandetiketten für Aufträge, die in PayPal verwaltet werden.

Um auf das PayPal-Versandcenter zuzugreifen, gehen Sie zu paypal.shipstation.com.

PayPal – Anforderungen

Verbindungsanforderungen:

  • Ein aktives Unternehmenskonto oder ein Premier-Konto bei PayPal.

  • Sie müssen PayPal vor der Verbindung den Zugriff für Drittanbieter gewähren. Hier ist der PayPal-Hilfeartikel zu diesem Vorgang.

    • Benutzername für Drittanbieter-Berechtigungen für diesen Prozess: payments_api1.shipstation.com

  • Sie müssen die folgenden Berechtigungen für ShipStation gewähren:

    • Abrufen von Informationen über eine einzelne Transaktion

    • Durchsuchen Ihrer Transaktionen nach Artikeln, die bestimmten Kriterien entsprechen, und Anzeigen der Ergebnisse

Auftrags-Importanforderungen:

  • Muss eine Lieferadresse enthalten.

Verbinden eines PayPal-Kontos mit ShipStation

Um Ihr PayPal-Konto mit ShipStation zu verbinden:

  1. Melden Sie sich hier bei Ihrem PayPal-Konto an.

  2. Gehen Sie in der Dropdown-Liste unter Ihrem Profilnamen zu Kontoeinstellungen.

    PayPal mit markierten Kontoeinstellungen.
  3. Gehen Sie zu Kontozugriff und klicken Sie auf den Aktualisieren-Link für den API-Zugriff

    PayPal Einstellungen mit hervorgehobenem Link für die Aktualisierung des Kontozugangs und des API-Zugangs.

    Die klassische Benutzeroberfläche von PayPal

    Wenn Sie die klassische Benutzeroberfläche von PayPal verwenden, klicken Sie auf API-Zugangsdaten anfordern und fahren Sie dann mit Schritt 5 fort.

    PayPal Kontoinformationen mit Pfeil, der auf das Listenelement „API-Anmeldeinformationen anfordern“ zeigt.
  4. Klicken Sie auf die Option API-Berechtigung erteilen, die sich im Abschnitt Vorgefertigte Zahlungslösung befindet.

    PayPal API mit hervorgehobenem Link zur API-Genehmigung.
  5. Geben Sie „payments_api1.shipstation.com“ in das Feld Benutzername für die Drittanbieterberechtigung ein und klicken Sie dann auf Lookup.

    PayPal Neue Berechtigungen für Drittanbieter hinzufügen mit einem Pfeil, der auf die Schaltfläche Nachschlagen zeigt.
  6. Überprüfen Sie die folgenden Berechtigungen und klicken Sie dann auf Hinzufügen:

    • Abrufen von Informationen über eine einzelne Transaktion.

    • Durchsuchen Ihrer Transaktionen nach Artikeln, die bestimmten Kriterien entsprechen, und Anzeigen der Ergebnisse.

    paypal_grant_permissions_permissions_annotated.png
  7. Wählen Sie die Kachel PayPal aus.

    PayPal-Logo auf quadratischer Kachel mit der Aufschrift „Verbinden“.
  8. Geben Sie Ihre PayPal-E-Mail-Adresse ein und klicken Sie dann auf E-Mail-Verifizierung senden.

    PayPal-Verbindung mit E-Mail-Adressfeld und hervorgehobener Schaltfläche „E-Mail-Bestätigung senden“.
  9. Suchen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Verifizierungs-E-Mail und befolgen Sie die darin enthaltenen Schritte zur Verifizierung der E-Mail-Adresse.

  10. Klicken Sie nach der Verifizierung der E-Mail-Adresse auf Verbindung testen und dann auf Weiter, wenn der Test erfolgreich ist.

    PayPal-Verbindung mit hervorgehobener Schaltfläche „Verbindung testen“ und „Weiter“.
  11. Wählen Sie aus, ob ShipStation bei der Erstellung von Aufträgen die PayPal-Transaktions-ID oder die Rechnungsnummer als Auftragsnummer verwenden soll, und klicken Sie dann auf Weiter.

    PayPal-Verbindung Auswahl der Bestellnummer mit der Option „Rechnungsnummer verwenden“.

    Feld Rechnungs-ID

    Bei der Option „Rechnungsnummer“ wird das Feld „Rechnungs-ID“ von PayPal verwendet.

    Wenn Sie den Shop so einschränken möchten, dass ShipStation nur Aufträge von einer bestimmten PayPal-E-Mail-Adresse erhält, geben Sie diese in das verfügbare Feld ein. Andernfalls lassen Sie es leer. Klicken Sie auf Weiter.

    PayPal-Verbindung Option „Auf E-Mail-Adresse beschränken“.
  12. Wählen Sie, ob ShipStation alle Transaktionen oder nur bestimmte Arten von Transaktionen importieren soll. Wenn Sie nur bestimmte Arten von Transaktionen importieren möchten, wählen Sie die Transaktionsarten aus.

    PayPal-Verbindung Liste der Transaktionstypen.
  13. Klicken Sie auf Verbinden.

Nachdem Sie die Verbindungsschritte abgeschlossen haben, wird Ihr Shop mit ShipStation verbunden. Sie werden auf die Einstellungsseite des Shops weitergeleitet, um Shop-spezifische Einstellungen wie Branding, Benachrichtigungs-Präferenzen und Produktabwicklung anzupassen.

Verfügbare Funktionen für die PayPal-Integration

Die ShipStation-Integration für PayPal unterstützt die folgenden Standardfunktionen:

Zusätzliche Funktionen für PayPal

Die ShipStation-Integration für PayPal ermöglicht folgende zusätzliche Funktionen:

Funktion

Beschreibung

Überspringt eBay-Transaktionen

ShipStation überspringt PayPal-Transaktionen, die Daten enthalten, die darauf hinweisen, dass die Transaktion mit einer eBay-Bestellung zusammenhängt. Wenn Sie eBay-Bestellungen in ShipStation importieren müssen, sollten Sie Ihr eBay-Konto direkt mit ShipStation verbinden.

ShipStation kann auch dann eine Transaktion im Zusammenhang mit eBay-Aufträgen erhalten, wenn der Zahlungsvorgang nicht über eBay abgewickelt wurde. Dazu gehören Transaktionen wie das Senden einer Geldanforderung über PayPal direkt an einen Käufer.

Vom Support aktivierte Funktionen für PayPal

Zusätzlich zu den oben aufgeführten Funktionen kann das ShipStation User Success-Team die folgenden Einstellungen für Ihren eBay-Shop aktivieren.

Funktion

Beschreibung

Benutzerdefinierte Felder

Bis zu drei benutzerdefinierte Felder können einem PayPal-Shop zugeordnet werden. Die folgenden benutzerdefinierten Felder sind verfügbar:

  • Benutzerdefinierte ID

  • Straße 1 Absender

Wenn ein Shop benutzerdefinierte Statusangaben zulässt, bedeutet dies, dass Sie festlegen, welche Statusangaben für Ihre Aufträge in Ihrem Verkaufskanal verwendet werden. In den meisten Fällen müssen Sie, wenn Sie benutzerdefinierte Statusangaben nutzen, definieren, welchem ShipStation-Status jeder benutzerdefinierte Auftragsstatus entspricht.

ShipStation importiert die E-Mail-Adresse des Kunden zusammen mit den Auftragsdaten und kann Versandbestätigungen und Lieferinformationen per E-Mail an diese E-Mail-Adresse senden (diese werden in Ihren Shop-Einstellungen konfiguriert).

ShipStation importiert die Telefonnummer des Kunden zusammen mit den Auftragsdaten.

ShipStation importiert die vom Kunden beim Bezahlvorgang ausgewählte Versandart.

ShipStation importiert die Zahlungsmethode, mit der der Auftrag bezahlt wurde.

ShipStation importiert Rabatt- und Gutscheininformationen zum Auftrag.

ShipStation kann aus den vom Shop gesendeten Auftragsdaten ermitteln, ob es sich bei einem Auftrag um ein Geschenk handelt.

ShipStation importiert interne Hinweise oder Auftragsaktivitäten aus dem Shop in das ShipStation-Feld „Interne Hinweise“.

ShipStation importiert Hinweise, die der Kunde beim Kauf angegeben hat.

ShipStation importiert das Gesamtgewicht des Auftrags aus dem Shop.

ShipStation importiert das Gewicht jeder Artikelposition des Auftrags.

ShipStation importiert für jede Artikelposition des Auftrags eine Bild-URL. Diese Bilder sind als Vorschaubilder in Ihren Auftragsdetails zu sehen und können in E-Mail-Benachrichtigungen und auf Lieferscheinen angezeigt werden.

ShipStation importiert für jede Artikelposition des Auftrags Artikeloptionen (z. B. Farbe oder Größe). Diese Daten erscheinen in Ihren Auftragsdetails und können in Kunden-E-Mails und auf Lieferscheinen angezeigt werden.

ShipStation importiert einen Produktlagerort jeder Artikelposition des Auftrags.

StatusaktualisierungSendungsverfolgungsnummerVersanddienstleisterServiceVersanddienstleistergebühren

Die Sendungsaktualisierung, die ShipStation an den Vertriebskanal übermittelt, enthält ggf. Anmerkungen an den Käufer, die im Auftrag in ShipStation festgelegt wurden.

Artikelinformationen

Weitere Details zur PayPal-Integration

  • Aufgrund von Einschränkungen in der PayPal-API ist ShipStation nicht in der Lage, Versandaktualisierungen an PayPal zu senden.

  • ShipStation kann nicht feststellen, ob ein PayPal-Auftrag bereits versandt wurde oder nicht. Daher werden alle PayPal-Aufträge als Versandbereit behandelt. Wenn Sie einen PayPal-Auftrag außerhalb von ShipStation versenden, müssen Sie die Aktion Als Versendet markieren verwenden, um den Status des Auftrags zu aktualisieren.

    • Aufgrund dieser Einschränkung werden bei einer neuen Verbindung zu einem PayPal-Shop keine historischen Auftragsdaten importiert. Wenn Sie historische PayPal-Daten importieren möchten, wenden Sie sich bitte an das User Success Team von ShipStation, das PayPal-Daten ab dem von Ihnen gewünschten Datum importieren kann. Da ShipStation nicht feststellen kann, ob der Auftrag bereits versandt wurde oder nicht, werden alle Aufträge als Versandbereit importiert.

  • Die API von PayPal unterstützt die Übermittlung von Rechnungsinformationen nicht, was die Erfassung von Produktinformationen beeinträchtigt. Je nach Art der Transaktion können die Produktdaten fehlen oder unvollständig sein.

Tipps zur Fehlerbehebung bei PayPal

Im Folgenden finden Sie einige häufig auftretende Probleme, mögliche Ursachen und Tipps zur Fehlerbehebung.

Problem

Fehlersuche und -behebung

Doppelte Bestellungen in ShipStation

Was das bedeutet: Dies kann passieren, wenn Sie sowohl PayPal als auch den Verkaufskanal mit ShipStation verbunden haben. Da ShipStation mit beiden verbunden ist, erhalten wir die Daten des Auftrags sowohl von PayPal als auch vom Verkaufskanal und behandeln sie wie einzelne Aufträge.

Was zu tun ist: Um dieses Problem zu beheben, fügen Sie Ihrem PayPal-Konto eine weitere E-Mail-Adresse hinzu:

  1. Melden Sie sich hier bei Ihrem PayPal-Konto an.

  2. Gehen Sie zu Mein Konto und dann zu Profil.

    PayPal mein Konto mit Pfeil, der auf den Profillink zeigt.
  3. Klicken Sie in der Zeile E-Mail auf Update.

    PayPal mein Kontoprofil mit Pfeil, der auf den Link „E-Mail-Update“ zeigt.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen, um ein weiteres E-Mail-Konto hinzuzufügen.

Sobald Sie Ihre zweite E-Mail-Adresse zu Ihrem PayPal-Konto hinzugefügt haben, gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Verwenden Sie die neue E-Mail-Adresse für die PayPal-Aufträge des Verkaufskanals: Bei dieser Option müssen Sie Ihre PayPal-Zahlungsmethode in Ihrem Shop aktualisieren, damit die Transaktionen die neue E-Mail-Adresse verwenden, die Sie erstellt haben. Außerdem müssen Sie Ihren PayPal-Shop in ShipStation neu konfigurieren, damit ShipStation nur Aufträge erhält, bei denen die ursprüngliche PayPal-E-Mail-Adresse verwendet wird.

  2. Verwenden Sie die neue E-Mail-Adresse für PayPal-Aufträge außerhalb des Verkaufskanals: Bei dieser Option können Sie die Zahlungsmethoden Ihres Shops so belassen, wie sie sind. Sie müssen jedoch damit beginnen, die neue E-Mail-Adresse für PayPal-Transaktionen außerhalb des Shops zu verwenden. Außerdem müssen Sie Ihren PayPal-Shop in ShipStation neu konfigurieren, damit ShipStation nur Aufträge erhält, bei denen die neue PayPal-E-Mail-Adresse verwendet wird.

Wenn ein Shop benutzerdefinierte Statusangaben zulässt, bedeutet dies, dass Sie festlegen, welche Statusangaben für Ihre Aufträge in Ihrem Verkaufskanal verwendet werden. In den meisten Fällen müssen Sie, wenn Sie benutzerdefinierte Statusangaben nutzen, definieren, welchem ShipStation-Status jeder benutzerdefinierte Auftragsstatus entspricht.

ShipStation importiert die E-Mail-Adresse des Kunden zusammen mit den Auftragsdaten und kann Versandbestätigungen und Lieferinformationen per E-Mail an diese E-Mail-Adresse senden (diese werden in Ihren Shop-Einstellungen konfiguriert).

ShipStation importiert die Telefonnummer des Kunden zusammen mit den Auftragsdaten.

ShipStation importiert die vom Kunden beim Bezahlvorgang ausgewählte Versandart.

ShipStation importiert die Zahlungsmethode, mit der der Auftrag bezahlt wurde.

ShipStation importiert Rabatt- und Gutscheininformationen zum Auftrag.

ShipStation kann aus den vom Shop gesendeten Auftragsdaten ermitteln, ob es sich bei einem Auftrag um ein Geschenk handelt.

ShipStation importiert interne Hinweise oder Auftragsaktivitäten aus dem Shop in das ShipStation-Feld „Interne Hinweise“.

ShipStation importiert Hinweise, die der Kunde beim Kauf angegeben hat.

ShipStation importiert das Gesamtgewicht des Auftrags aus dem Shop.

ShipStation importiert das Gewicht jeder Artikelposition des Auftrags.

ShipStation importiert für jede Artikelposition des Auftrags eine Bild-URL. Diese Bilder sind als Vorschaubilder in Ihren Auftragsdetails zu sehen und können in E-Mail-Benachrichtigungen und auf Lieferscheinen angezeigt werden.

ShipStation importiert für jede Artikelposition des Auftrags Artikeloptionen (z. B. Farbe oder Größe). Diese Daten erscheinen in Ihren Auftragsdetails und können in Kunden-E-Mails und auf Lieferscheinen angezeigt werden.

ShipStation importiert einen Produktlagerort jeder Artikelposition des Auftrags.

StatusaktualisierungSendungsverfolgungsnummerVersanddienstleisterServiceVersanddienstleistergebühren

Die Sendungsaktualisierung, die ShipStation an den Vertriebskanal übermittelt, enthält ggf. Anmerkungen an den Käufer, die im Auftrag in ShipStation festgelegt wurden.

Artikelinformationen