Ecwid

Wie Sie einen Ecwid-Shop zu ShipStation hinzufügen, welche Funktionen verfügbar sind, andere wichtige Details und Tipps zur Fehlerbehebung.

Ecwid ist eine vollständig gehostete Cloud-Commerce-Plattform, die von über 900.000 Händlern in 175 Ländern genutzt wird. Binden Sie Ecwid in jede Website ein, um Produkte und Dienstleistungen aus mehreren Online-Shops zu verkaufen. Ecwid lässt sich direkt in ShipStation integrieren, um Ihre Aufträge automatisch zu importieren, sodass Sie schnell mit dem Versand beginnen können. ShipStation benachrichtigt Ihr Ecwid-Konto automatisch mit den Versanddetails jedes Auftrags, sobald Sie ein Etikett erstellen.

Ecwid – Anforderungen

Verbindungsanforderungen:

  • Ein aktives Konto bei Ecwid im Venture-Tarif oder höher.

  • Benutzername und Passwort für Ecwid.

Auftrags-Importanforderungen:

  • Muss eine Lieferadresse enthalten.

  • Muss mindestens ein physisches Produkt enthalten, das versendet werde muss.

Verbinden eines Ecwid-Shops mit ShipStation

So verbinden Sie Ihren Ecwid-Shop mit ShipStation:

Mehrere Ecwid-Shops verbinden?

Wenn Sie mehrere Ecwid-Shops mit ShipStation verbinden möchten, empfehlen wir Ihnen, sich von allen aktiven Ecwid-Sitzungen abzumelden, bevor Sie die Konten verbinden.

  1. Wählen Sie die Kachel Ecwid aus.

    Bild: Ecwid-Logo. Schaltfläche mit der Aufschrift „Verbinden“
  2. Klicken Sie auf Verbinden.

  3. Melden Sie sich in Ihrem Ecwid-Konto an, um die Verbindung zu autorisieren. Wenn Sie bereits bei Ecwid angemeldet waren, wird dieser Schritt übersprungen.

Nachdem Sie die Verbindungsschritte abgeschlossen haben, wird Ihr Shop mit ShipStation verbunden. Sie werden auf die Einstellungsseite des Shops weitergeleitet, um Shop-spezifische Einstellungen wie Branding, Benachrichtigungs-Präferenzen und Produktabwicklung anzupassen.

Verfügbare Funktionen für die Ecwid-Integration

Die ShipStation-Integration mit Ecwid unterstützt die folgenden Standardfunktionen:

Wenn ein Shop benutzerdefinierte Statusangaben zulässt, bedeutet dies, dass Sie festlegen, welche Statusangaben für Ihre Aufträge in Ihrem Verkaufskanal verwendet werden. In den meisten Fällen müssen Sie, wenn Sie benutzerdefinierte Statusangaben nutzen, definieren, welchem ShipStation-Status jeder benutzerdefinierte Auftragsstatus entspricht.

ShipStation importiert die E-Mail-Adresse des Kunden zusammen mit den Auftragsdaten und kann Versandbestätigungen und Lieferinformationen per E-Mail an diese E-Mail-Adresse senden (diese werden in Ihren Shop-Einstellungen konfiguriert).

ShipStation importiert die Telefonnummer des Kunden zusammen mit den Auftragsdaten.

ShipStation importiert die vom Kunden beim Bezahlvorgang ausgewählte Versandart.

ShipStation importiert die Zahlungsmethode, mit der der Auftrag bezahlt wurde.

ShipStation importiert Rabatt- und Gutscheininformationen zum Auftrag.

ShipStation kann aus den vom Shop gesendeten Auftragsdaten ermitteln, ob es sich bei einem Auftrag um ein Geschenk handelt.

ShipStation importiert interne Hinweise oder Auftragsaktivitäten aus dem Shop in das ShipStation-Feld „Interne Hinweise“.

ShipStation importiert Hinweise, die der Kunde beim Kauf angegeben hat.

ShipStation importiert das Gesamtgewicht des Auftrags aus dem Shop.

ShipStation importiert das Gewicht jeder Artikelposition des Auftrags.

ShipStation importiert für jede Artikelposition des Auftrags eine Bild-URL. Diese Bilder sind als Vorschaubilder in Ihren Auftragsdetails zu sehen und können in E-Mail-Benachrichtigungen und auf Lieferscheinen angezeigt werden.

ShipStation importiert für jede Artikelposition des Auftrags Artikeloptionen (z. B. Farbe oder Größe). Diese Daten erscheinen in Ihren Auftragsdetails und können in Kunden-E-Mails und auf Lieferscheinen angezeigt werden.

ShipStation importiert einen Produktlagerort jeder Artikelposition des Auftrags.

StatusaktualisierungSendungsverfolgungsnummerVersanddienstleisterServiceVersanddienstleistergebühren

Die Sendungsaktualisierung, die ShipStation an den Vertriebskanal übermittelt, enthält ggf. Anmerkungen an den Käufer, die im Auftrag in ShipStation festgelegt wurden.

Artikelinformationen

Zusätzliche Details zur Ecwid-Integration

  • ShipStation importiert nur Aufträge für physische Produkte und importiert keine digitalen Produkte oder Produkte, die so eingestellt sind, dass kein Versand erforderlich ist.

Tipps zur Ecwid-Fehlerbehebung

Im Folgenden finden Sie einige häufig auftretende Probleme, mögliche Ursachen und Tipps zur Fehlerbehebung.

Problem

Fehlersuche und -behebung

Mein Ecwid-Shop wird ohne Fehler aktualisiert, jedoch werden keine Bestellungen importiert.

Dies bedeutet in der Regel, dass ShipStation Ihren Shop erfolgreich kontaktieren kann, aber keine Aufträge importiert werden, weil entweder alle Produkte digital sind oder weil die Aufträge keinen Versand erfordern.

Dies kann vorkommen, wenn Sie in Ihrem Ecwid-Shop keine Versandmethoden erstellen, die Ihr Kunde beim Checkout auswählen kann. Ohne eine Versandmethode kann ein Kunde keine Lieferadresse eingeben, wodurch der erstellte Ecwid-Auftrag keinen Versand erfordert.

Lesen Sie den Artikel Auswahl der richtigen Versandstrategie für Ihren Shop von Ecwid, um Ratschläge zur Erstellung von Versandmethoden zu erhalten.

Wenn ein Shop benutzerdefinierte Statusangaben zulässt, bedeutet dies, dass Sie festlegen, welche Statusangaben für Ihre Aufträge in Ihrem Verkaufskanal verwendet werden. In den meisten Fällen müssen Sie, wenn Sie benutzerdefinierte Statusangaben nutzen, definieren, welchem ShipStation-Status jeder benutzerdefinierte Auftragsstatus entspricht.

ShipStation importiert die E-Mail-Adresse des Kunden zusammen mit den Auftragsdaten und kann Versandbestätigungen und Lieferinformationen per E-Mail an diese E-Mail-Adresse senden (diese werden in Ihren Shop-Einstellungen konfiguriert).

ShipStation importiert die Telefonnummer des Kunden zusammen mit den Auftragsdaten.

ShipStation importiert die vom Kunden beim Bezahlvorgang ausgewählte Versandart.

ShipStation importiert die Zahlungsmethode, mit der der Auftrag bezahlt wurde.

ShipStation importiert Rabatt- und Gutscheininformationen zum Auftrag.

ShipStation kann aus den vom Shop gesendeten Auftragsdaten ermitteln, ob es sich bei einem Auftrag um ein Geschenk handelt.

ShipStation importiert interne Hinweise oder Auftragsaktivitäten aus dem Shop in das ShipStation-Feld „Interne Hinweise“.

ShipStation importiert Hinweise, die der Kunde beim Kauf angegeben hat.

ShipStation importiert das Gesamtgewicht des Auftrags aus dem Shop.

ShipStation importiert das Gewicht jeder Artikelposition des Auftrags.

ShipStation importiert für jede Artikelposition des Auftrags eine Bild-URL. Diese Bilder sind als Vorschaubilder in Ihren Auftragsdetails zu sehen und können in E-Mail-Benachrichtigungen und auf Lieferscheinen angezeigt werden.

ShipStation importiert für jede Artikelposition des Auftrags Artikeloptionen (z. B. Farbe oder Größe). Diese Daten erscheinen in Ihren Auftragsdetails und können in Kunden-E-Mails und auf Lieferscheinen angezeigt werden.

ShipStation importiert einen Produktlagerort jeder Artikelposition des Auftrags.

StatusaktualisierungSendungsverfolgungsnummerVersanddienstleisterServiceVersanddienstleistergebühren

Die Sendungsaktualisierung, die ShipStation an den Vertriebskanal übermittelt, enthält ggf. Anmerkungen an den Käufer, die im Auftrag in ShipStation festgelegt wurden.

Artikelinformationen