Kundendatensätze hinzufügen

Wie Kundendatensätze von ShipStation erstellt werden und wie sie sich mit einer CSV-Datei importieren lassen.

ShipStation erstellt Kundendaten beim Importieren von Aufträgen, sofern entweder eine E-Mail-Adresse oder ein Benutzername im Auftrag vorhanden ist.

Wenn ShipStation Aufträge aus Ihrem Shop oder Marktplatz importiert, vergleicht es den Kunden im Auftrag mit der Datenbank bestehender Kunden in Ihrem Konto, um die Kundenhistorie zu aktualisieren. Wenn kein Kundendatensatz vorhanden ist, erstellt ShipStation einen neuen.

ShipStation verwendet den Benutzernamen, die ID-Nummer oder die E-Mail-Adresse des Kunden, je nachdem, was die Auftragsquelle angibt. Zum Beispiel identifiziert ShipStation eBay-Kunden basierend auf dem eBay-Benutzernamen, aber Shopify-Kunden anhand ihrer internen Kunden-ID bei Shopify. Unabhängig vom verwendeten Feld speichert ShipStation den Wert als Benutzernamen.

ShipStation verwendet die Versandadresse des Auftrags im Kundendatensatz. Wenn ein neuer Auftrag für denselben Kunden in ShipStation importiert wird und eine andere Adresse verwendet wird, aktualisiert ShipStation den Kundendatensatz, damit er mit dem neuen Auftrag übereinstimmt.

Sie können derzeit die Adresse für einen Kundendatensatz, der von einem Shop-Import erstellt wurde, nicht ändern. Nur ein neuer Auftrag, der aus demselben Shop importiert wurde, kann den Kundendatensatz aktualisieren.

Es gibt zwei weitere Möglichkeiten, Kundendatensätze in ShipStation hinzuzufügen:

  • Kunden mit manuellen Aufträgen hinzufügen

  • Kunden über eine CSV-Datei importieren

MailChimp in ShipStation verwenden

Wenn Sie MailChimp verwenden, erstellt unsere MailChimp-Integration automatisch neue MailChimp-E-Mail-Abonnenten, wenn neue Aufträge importiert werden. 

Gehen Sie in ShipStation zu Einstellungen > Integrationen > Integrationspartner > MailChimp, um mehr zu erfahren.

Kunden mit manuellen Aufträgen hinzufügen

Wenn Sie einen manuellen Auftrag erstellen, entweder über die Schaltfläche Neuer Auftrag auf der Registerkarte „Aufträge“ oder über einen CSV-Import von Aufträgen, gleicht ShipStation den Kunden im Auftrag mit der vorhandenen Kundendatenbank ab, um die Kundenhistorie zu aktualisieren.

Schaltfläche „Neuer Auftrag“

Bei Verwendung dieser Methode muss der manuelle Auftrag eine E-Mail-Adresse enthalten, damit ShipStation den Auftrag mit einem bestehenden Kunden verknüpfen oder einen neuen Kundendatensatz erstellen kann.

CSV-Auftragsimport

Wenn Sie einen CSV-Auftragsimport durchführen, müssen Sie dem Benutzernamen des Käufers während des Importvorgangs ein Feld in der CSV-Datei zuordnen. So kann ShipStation den Auftrag mit einem bestehenden Kunden verknüpfen bzw. einen neuen Kundendatensatz erstellen.

Die üblichste Methode ist es, sowohl ein Feld „E-Mail-Adresse“ als auch ein Feld „Benutzername“ zu verwenden. Geben Sie dann die E-Mail-Adresse für Ihren Kunden in beide Felder ein. Anschließend ordnen Sie das Feld „Benutzername“ dem Feld „Benutzername des Kunden“ während des Importvorgangs zu (siehe Abbildung unten). Fahren Sie dann normal mit dem Import Ihres Auftrags fort.

Detailansicht des Pop-up-Fensters für den CSV-Import. Das rote Feld hebt den Benutzernamen des Käufers und das Dropdown-Menü zum Zuordnen des Benutzernamens hervor.

Für beide Methoden erstellt ShipStation zusammen mit dem neuen Auftrag einen neuen Kundendatensatz (oder aktualisiert einen bestehenden Kundendatensatz, falls dieser bereits in der Kundendatenbank Ihres Kontos vorhanden ist).

ShipStation speichert die Versandadresse des Auftrags im Kundendatensatz. Wenn ein neuer Auftrag für denselben Kunden in ShipStation mit einer anderen Adresse erstellt wird, aktualisiert ShipStation den Kundendatensatz entsprechend dem neuen Auftrag.

Sie können Kundendatensätze, die durch manuelle Aufträge erstellt wurden, mit Hilfe des im nächsten Abschnitt beschriebenen Kunden-CSV-Imports ändern.

Kein Kundenexport über die Kunden-Registerkarte

Sie können eine Kundenliste nicht aus der Registerkarte des Kunden exportieren. Sie können jedoch die Rohdatenexporte aus den Insights-Berichten verwenden, um eine Liste Ihrer Kundendaten aus ShipStation zu exportieren.

Kundendatensätze per CSV hinzufügen

Wenn Sie Zugriff auf Ihren gesamten Bestand an Kundendatensätzen benötigen (z. B. um einfach ein Etikett für einen telefonischen Auftrag zu erstellen), können Sie diese Datensätze mithilfe einer speziell formatierten CSV-Datei in ShipStation importieren. Alle auf diese Weise erstellten Kunden werden unter Manuell im ShipStation-Marktplatz aufgeführt.

Sie können auch vorhandene Kundendaten aktualisieren, indem Sie die speziell formatierte CSV-Datei importieren. ShipStation aktualisiert bei Verwendung dieser Methode jedoch nur Kundendatensätze, die im ShipStation-Marktplatz unter Manuell erstellt wurden, und keine Datensätze, die von einem verbundenen Verkaufskanal oder einem verbundenen Marktplatz erstellt wurden.

CSV-Import ersetzt vorhandene Felder

Wenn Sie vorhandene Kundendaten mit diesem Prozess aktualisieren, stellen Sie sicher, dass Ihre CSV-Datei alle Informationen enthält, die Sie für Ihre Kundendaten benötigen.

Der CSV-Importprozess ersetzt die Daten in ShipStation mit den Daten aus der CSV-Datei.Wenn Sie also eine leere Zelle in der CSV-Datei für ein Feld haben, das derzeit Daten in ShipStation enthält, überschreibt der CSV-Import diese Daten mit einem null-Wert und diese Daten sind nicht mehr in ShipStation verfügbar.

Fehlerbehebung bei Importproblemen

Lesen Sie unseren Artikel Problembehebung und Tipps für den CSV-Import, wenn Sie Schwierigkeiten mit Ihrer CSV-Datei haben.