Einstellungen für den Druck von Etiketten

Erläutert das Etikettenlayout und andere Einstellungen, die sich auf das Drucken von Etiketten auswirken.

Mit ShipStation können Sie festlegen, wie Ihre Etiketten sowohl auf allgemeiner als auch auf individueller Basis gedruckt werden, indem Sie die Dokumentoptionen für Etiketten festlegen. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Drucker für Windows und macOS für den Etikettendruck einrichten.

Zu den allgemeinen Einstellungen gehören Etikettenlayout, Etikettennachrichten, Druckreihenfolge und Annahmeschlusszeit.

Die Versandadresse und die Rücksendeadresse sind kontospezifisch.

Dokumentoptionen für Etiketten

Auf dem Bildschirm „Dokumentoptionen“ kann man die folgenden Optionen einstellen:

Option

Einzelheiten

Format des Versandetiketts

Der Drucker, den Sie für die Etiketten verwenden, bestimmt das Etikettenformat. Details finden Sie im Abschnitt Etikettenlayout konfigurieren

Etiketten-DPI

Die Eitketten-DPI ist die Auflösung, mit der die Etiketten gedruckt werden. Sie können zwischen 203dpi und 300dpi auswählen.

300dpi wird am häufigsten verwendet, aber wenn Sie unsicher sind oder Ihre Etikette zu groß oder zu klein gedruckt werden, überprüfen Sie Ihre Druckerdokumentation, um zu sehen, welche DPI für Ihr Druckermodell verwendet werden soll. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie in Ihren Druckereinstellungen die gleiche DPI einstellen. 

Etiketten sortieren nach

Legt die Reihenfolge fest, in der Ihre Etiketten und Lieferscheine gedruckt werden, wenn mehrere Sendungen gleichzeitig ausgedruckt werden (was wir als Chargen-Versand bezeichnen).

Die Optionen umfassen: 

  • Keine (wie ausgewählt). Dieses Verhalten hängt davon ab, ob Sie aus einer normalen Charge oder einer Ad-hoc-Charge drucken. Eine Ad-hoc-Charge liegt vor, wenn Sie mehrere Etiketten außerhalb einer normalen Charge auswählen und erstellen.

    • Normale Charge: Etiketten und Lieferscheine werden in der Reihenfolge gedruckt, in der Sie die Datensätze zum Stapel hinzugefügt haben, nicht in der Reihenfolge, in der sie im Chargenraster erscheinen. Beim Drucken wird ggf. die Rastersortierung, die Sie vorgenommen haben, ignoriert.

    • Ad-hoc-Charge: Etiketten und Lieferscheine werden in der Reihenfolge gedruckt, in der sie im Raster erscheinen, von oben nach unten. Beim Drucken wird jede von Ihnen vorgenommene Rastersortierung berücksichtigt.

  • Datum des Auftrags: Neueste zuerst / zuletzt

  • Zahlungsdatum: Neueste zuerst / zuletzt

  • Name des Käufers: a bis z oder z bis a

  • Bestellnummer: Niedrigste oder höchste zuerst

  • Artikel-SKU: a bis z oder z bis a

  • Artikelbezeichnung: a bis z oder z bis a

  • Lagerstandort: a bis z oder z bis a

Etiketten-Branding

Bietet die Möglichkeit, Ihr Shop-Logo auf Ihre Etiketten zu drucken.

Diese Einstellung verwendet das Logo, das auf der Registerkarte Branding Ihrer Shop-Einstellungen hochgeladen wurde. 

Etikettenbeschriftungen

Definieren Sie bis zu drei Nachrichten, die auf Versandetiketten gedruckt werden sollen, einschließlich dynamischer Informationen zum jeweiligen Auftrag (z. B. die Bestellnummer oder Kundennotizen). 

Die Nachrichten auf dem Etikett sind auf jeweils 26 Zeichen begrenzt. Nicht alle Versanddienstleister unterstützen alle drei Etikettenbeschriftungen und einige unterstützen überhaupt keine. Besuchen Sie bitte unsere Integrationshilfe, um sich über die Unterstützung von Etikettenbeschriftungen für bestimmte Versanddienstleister zu informieren.

Versandschluss

Legt die Tageszeit fest, nach der das Versanddatum für Etiketten, die nach dieser Zeit erstellt wurden, auf den nächsten Tag gesetzt wird.

Diese Option ist praktisch, wenn Sie wissen, zu welcher Tageszeit Ihr Versanddienstleister Ihre Pakete abholt, und Sie weiter Etiketten für Sendungen erstellen möchten, die am nächsten Tag abgeholt werden. Dies legt bei der Sendungsverfolgung genaue Erwartungen für Ihre Kunden fest.

Hinweis

Falls ShipStation die von Ihnen eingestellte Versandschlusszeit gemäß der Zeitzoneneinstellung Ihres Kontos nicht berücksichtigt, wenden Sie sich bitte an den ShipStation-Support und eröffnen Sie ein Support-Ticket.

Eine in ShipStation erstellte Charge, wenn Sie Etiketten für mehrere Aufträge erstellen, ohne sie zunächst einer normalen Charge hinzuzufügen. Bei Ad-hoc-Chargen erstellt ShipStation eine Charge, um die Sendungen in einer einzigen Aktion zu verarbeiten, sodass Sie die Etiketten auf einmal ausdrucken können. Ad-hoc-Chargen sind nummeriert und können unter Sendungen > Chargen zur weiteren Überprüfung gefunden werden.

Etikettenlayout konfigurieren

ShipStation erstellt Etiketten mit den Maßen 4" x 6" (ca. 100 mm x 150 mm), die für Thermo-Etikettendrucker geeignet sind. Wenn Sie einen Tintenstrahl- oder Laserdrucker verwenden, um mehrere Etiketten auf ein Standard-A4-Blatt (ca. 210 mm x 297 mm) zu drucken, passt ShipStation die Ausrichtung der Etiketten um 90 Grad an, um zwei 100 mm x 150 mm große Etiketten horizontal auf ein A4-Blatt zu drucken.

Bevor Sie Etiketten erstellen, sollten Sie sicherstellen, dass ShipStation weiß, welches Layout verwendet werden soll. Der Drucker, den Sie zum Drucken von Etiketten verwenden, bestimmt, welches Layout Sie wählen sollten und ob Sie gleichzeitig den zugehörigen Lieferschein für das Etikett drucken möchten oder nicht. Wenn Sie Ihr Etikettenlayout konfiguriert haben und die Etiketten nicht korrekt gedruckt werden, finden Sie im Abschnitt Fehlerbehebung beim Drucken eine Liste von Artikeln, die hilfreich sein können.

Etikettenformate mit Lieferscheinen

Wenn Sie ein Etikettenformat auswählen, das einen Lieferschein enthält, werden Ihr Etikett und der Lieferschein beim Ausdrucken eines Etiketts immer zusammen gedruckt. Sie können Packzettel weiterhin separat drucken, aber das Format des Lieferscheins wird durch die Formateinstellung des Etiketts festgelegt. Sie können kein spezielles Lieferscheinformat für den Druck einzelner Lieferscheine festlegen.

Etikettenbeschriftungen konfigurieren

Verwenden Sie die Etikettenbeschriftungen in den Dokumentoptionen, um zusätzliche Informationen auf Ihre Lieferscheine zu drucken. Sie können bis zu drei Nachrichten mit maximal 26 Zeichen hinzufügen, wenn Ihr ausgewählter Versanddienstleister und Service diese unterstützt

Sie können eine benutzerdefinierte Nachricht in die Felder eingeben oder die Feld-Ersetzungen von ShipStation verwenden, um auftragsspezifische Informationen (wie Auftragsnummern oder Kundennotizen) auf die Etiketten zu drucken. 

Feld-Ersetzungen von Etikettenbeschriftungen

Sie können die folgenden Auftragsdaten zu den Feldern für Etikettenbeschriftungen hinzufügen, indem Sie die Feld-Ersetzungen aus dem Drop-down-Menü für das Etikettenbeschriftungsfeld auswählst:

  • Auftragsnummer

  • Shop-Firmenname

  • Versanddatum

  • Auftragsdatum

  • SKU Nr. 1, 2, 3

  • Produkt Nr. 1, 2, 3

  • Abmessungen

  • Gewicht

  • Käufernotizen (entspricht Kundennotizen)

  • Benutzerdefiniertes Feld Nr. 1, 2, 3

  • Fulfillment-SKU Nr. 1, 2, 3

  • Lagerstandort Nr. 1, 2, 3

Die folgenden Felder sind im Drop-down-Menü nicht verfügbar, können aber dennoch verwendet werden, indem man sie in die Felder für die Etikettenbeschriftungen eingibt:

  • [Käufername]

  • [Name des Shops]

  • [Name des Versanddienstleisters]

  • [Interne Hinweise]

  • [Name des Empfängers]

  • [Telefon des Empfängers]

Hinweise zu Etikettenbeschriftungen

  • Etikettenbeschriftungen gelten für das gesamte Konto, d. h. ShipStation druckt Etikettenbeschriftungen auf alle unterstützten Etiketten.

  • Die Nachrichten auf dem Etikett können nicht nach Geschäft oder nach Versanddienstleister angepasst werden.

  • Nicht alle Versanddienstleister oder Dienste unterstützen den Druck von Etikettenbeschriftungen. Wenn verfügbar, werden Etikettenbeschriftungen auf dem Etikett an der Position gedruckt, die vom jeweiligen Versanddienstleister festgelegt wurde. Diese kann sich also je nach Versanddienstleister und Dienst unterscheiden.

  • Einige Versanddienstleister unterstützen auch das Hinzufügen von Etikettenbeschriftungen zu Zollformularen (CN22 und CN23) oder Handelsrechnungen.

    Mehr Informationen darüber, wie die jeweiligen Versanddienstleister Etikettenbeschriftungen drucken, finden Sie in den Versanddienstleisterartikeln in der Integrationshilfe.

Versanddienstleister, die Etikettenbeschriftungen unterstützen

Der von Ihnen verwendete Versanddienstleister kann bestimmte Einschränkungen dafür vorschreiben, was in der Etikettenbeschriftung enthalten sein darf.

In der folgenden Tabelle finden Sie Informationen darüber, ob Ihr Versanddienstleister das Hinzufügen von Etikettenbeschriftungen oder eines Shop-Logos auf seinen Etiketten unterstützt.

Etikettenbeschriftungen zu Formularen hinzufügen

Sie können die Etikettenbeschriftungen verwenden, um Text zu bestimmten internationalen Etiketten, Zollformularen oder Handelsrechnungen hinzuzufügen, wenn der ausgewählte Versanddienstleister und Dienst dies unterstützt.

Versanddienstleister

Unterstützte Etikettenbeschriftungen

DHL Express

Handelsrechnung: Etikettenbeschriftung 1, 2, 3

FedEx

Handelsrechnung: Etikettenbeschriftung 1, 2, 3

UPS

Handelsrechnung: Etikettenbeschriftung 1, 2, 3

Feld-Ersetzungen

Eine in ShipStation erstellte Charge, wenn Sie Etiketten für mehrere Aufträge erstellen, ohne sie zunächst einer normalen Charge hinzuzufügen. Bei Ad-hoc-Chargen erstellt ShipStation eine Charge, um die Sendungen in einer einzigen Aktion zu verarbeiten, sodass Sie die Etiketten auf einmal ausdrucken können. Ad-hoc-Chargen sind nummeriert und können unter Sendungen > Chargen zur weiteren Überprüfung gefunden werden.

Feld-Ersetzungen