ShipStation-Versanddienstleister

Erklärt das Programm der ShipStation-Versanddienstleister, die Einrichtung der Abrechnung und die verfügbaren Funktionen und Dienste.

Mit ShipStation-Versanddienstleistern können Sie sofort mit dem Versand Ihrer Aufträge beginnen! ShipStation bietet Zugriff auf verschiedene Versanddienstleister und vorab ausgehandelte ermäßigte Tarife. Sie brauchen keine separaten Konten bei diesen Versanddienstleistern zu eröffnen und zu verwalten (Sie können es aber tun!). Alle Etiketten, die Sie von ShipStation-Versanddienstleistern kaufen, werden mit Ihrem ShipStation-Guthaben bezahlt. Anstatt Zahlungen für mehrere Versandkonten zu verwalten, verwenden Sie nur ein Guthaben für alle Etiketten!

Sobald Sie ShipStation-Versanddienstleister aktiviert haben, können Sie sofort Etiketten mit den verfügbaren Diensten erstellen.

ShipStation-Versanddienstleister aktivieren

Um ShipStation-Versanddienstleister zu aktivieren, müssen Sie die Zahlungsmethode angeben, die Sie für den Kauf von Etiketten verwenden möchten. Mit dieser Zahlungsmethode wird Ihr ShipStation-Guthaben aufgeladen, das für Etikettenkäufe und alle damit verbundenen Kosten verwendet wird.

Wenn Sie zum ersten Mal ein Etikett erstellen, werden Sie aufgefordert, Ihre Zahlungsmethode hinzuzufügen. Sie können auch die folgenden Schritte ausführen, um die Zahlungsmethode im Voraus hinzuzufügen:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Los geht's.

    SET_SHP_Carriers_GetStartedBTN-DE_MRK.png
  2. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um Ihre Rechnungsdaten einzugeben, den Geschäftsbedingungen zuzustimmen und die Einrichtung fertigzustellen.

Diese Abrechnungsmethode fügt Geld zu Ihrem ShipStation-Guthaben hinzu, das für alle Etiketten verwendet wird, die Sie mit ShipStation-Versanddienstleistern erstellen. Gebühren für die Aufstockung des Guthabens werden auf Ihren Kreditkartenabrechnungen mit der Bezeichnung „STAMPS“ ausgewiesen.

Für reibungslose Abläufe können Sie die automatische Aufladung aktivieren

Wir empfehlen die Verwendung der automatischen Aufladung, um sicherzustellen, dass das Guthaben niemals unter einen festgelegten Mindestwert fällt.

Zahlungsmethode für ShipStation-Guthaben aktualisieren

So ändern Sie die Zahlungsmethode für Ihr ShipStation-Guthaben:

  1. Klicken Sie auf das Aktionsmenü für das ShipStation-Guthaben und wählen Sie Zahlungsmethode aktualisieren aus.

    SET_ACCT_PaySubs-AU_PayMethod_UpdateBilling.png
  2. Aktualisieren Sie Ihre Rechnungsdaten und klicken Sie auf Änderungen speichern.

Transaktionshistorie anzeigen

In der Transaktionshistorie können Sie eine detaillierte Liste der Transaktionen einsehen, die Ihr ShipStation-Guthaben betreffen.

Das Raster „Transaktionshistorie“ listet die Transaktionen chronologisch nach Datum auf, beginnend mit der aktuellsten. Es enthält die folgenden Transaktionsarten:

  • Etikettenkäufe

  • Versicherungskäufe

  • Servicegebühren

  • Belastungen und Gutschriften des ShipStation-Guthabens

  • Erstattungen

Verfügbare Funktionen der ShipStation-Versanddienstleister

Verschiedene Versanddienstleister unterstützen unterschiedliche Funktionen. Nachfolgend sehen Sie eine Tabelle, die zeigt, welche Funktionen von jedem Versanddienstleister angeboten werden. Weitere Informationen zu einem bestimmten Versanddienstleister finden Sie im Hilfeartikel des Versanddienstleisters.

Zusätzliche Funktionen für ShipStation-Versanddienstleister

Zusätzlich zu den oben aufgeführten allgemeinen Funktionen bieten viele Versanddienstleister zusätzliche Funktionen an, die Sie nutzen können, wie z. B. die Planung einer Abholung mit der App von ShipStation. Einzelheiten darüber, welche zusätzlichen Funktionen ein bestimmter Versanddienstleister anbietet, finden Sie im Abschnitt Zusätzliche Funktionen des Hilfeartikels für den jeweiligen Versanddienstleister.

Sie können die Integration des Versanddienstleisters für die Erstellung von inländischen Versandetiketten nutzen.

Sie können die Integration des Versanddienstleisters für die Erstellung von internationalen Versandetiketten nutzen.

ShipStation übermittelt die für den Versand ins Ausland notwendigen Zollinformationen elektronisch an den Versanddienstleister.

Sie können die Integration des Versanddienstleisters für die Erstellung von inländischen Rücksendeetiketten nutzen.

ShipStation zeigt die geschätzten Versandkosten für den Versanddienstleister auf Grundlage der eingebundenen Kontodaten und Sendungsdetails.

Eine zusätzliche Versicherung für den Versanddienstleister kann über ShipStation erworben werden.

Für diesen Versanddienstleister erstellte Versandetiketten enthalten eine Sendungsverfolgungsnummer, um den Sendungsstatus auf der Tracking-Website des Versanddienstleisters anzuzeigen. Die Sendungsverfolgung wird ggf. nicht für jeden Versanddienst angeboten.

Ist eine Sendungsverfolgung möglich, verfolgt ShipStation automatisch den Sendungsstatus und aktualisiert ihn auf der Registerkarte „Sendungen“. Diese Funktion ermöglicht zusätzliche ShipStation-Funktionen wie verzögerte Benachrichtigungen und die „Branded Tracking“-Seite.

ShipStation kann einen End-of-Day-Prozess für den Versanddienstleister durchführen und die Sendungsinformationen elektronisch senden. Der Tagesabschluss kann je nach Versanddienstleister und Ihrem Konto bei diesem obligatorisch oder optional sein. Eine druckbare Datei ist möglicherweise verfügbar oder nicht, siehe Tagesabschluss (PDF).

ShipStation kann für den Versanddienstleister einen Tagesabschluss ausführen und eine entsprechende PDF-Datei erstellen, die ausgedruckt und an den Versanddienstleister übermittelt werden kann. Der Tagesabschluss kann je nach Versanddienstleister und Ihrem Konto bei diesem obligatorisch oder optional sein. Die Datei kann je nach Konto elektronisch übermittelt werden, siehe „Tagesabschluss“ (elektronisch).

ShipStation kann das Logo des Shops auf die Versandetiketten für diesen Versanddienstleister drucken. Das Etiketten-Branding wird ggf. nicht für alle Versanddienste angeboten.

ShipStation kann mit Informationen gespeist werden, die auf dem Etikett als Nachricht angezeigt werden. Etikettennachrichten werden ggf. nicht für alle Versanddienste angeboten.

Die Integration des Versanddienstleisters kann verwendet werden, um Sendungen mit mehreren Paketen zu erstellen. Hierbei werden mehrere einzelne Pakete zu einem einzigen Sendungsdatensatz mit nur einer Master-Sendungsverfolgungsnummer zusammengefasst.

Dienste oder Versanddienstleister deaktivieren

Nach der Aktivierung sind alle verfügbaren ShipStation-Versanddienstleister und ihre Dienste standardmäßig aktiviert. Sie können jedoch bestimmte Dienste aktivieren und deaktivieren oder einen Versanddienstleister komplett deaktivieren, damit Sie oder Ihre Mitarbeiter nur die Dienste auswählen, die Sie tatsächlich nutzen wollen.

So aktivieren oder deaktivieren Sie bestimmte Dienste:

  1. Klicken Sie neben dem Versanddienstleister, dessen Dienste Sie bearbeiten möchten, auf den Link Dienste

    SET_SHP_EditServices-DE_MRK.png
  2. Entfernen Sie die Auswahl für die Dienste, die Sie nicht verwenden möchten (Sie können sie jederzeit erneut auswählen, um sie wieder zu aktivieren). 

    Pop-up „Versandoptionen“. Im Kasten werden verschiedene Kästchen hervorgehoben, die Sie aktivieren oder deaktivieren können.
  3. Klicken Sie auf Speichern

    Die deaktivierten Dienste werden jetzt nicht mehr in Ihrem Dropdown-Menü Dienste angezeigt, wenn Sie Ihre Sendungen konfigurieren oder Tarife durchsuchen. Sie können auch nicht mehr in den Automatisierungsregeln verwendet werden.

Wenn Sie nicht vorhaben, einen bestimmten Versanddienstleister zu benutzen, können Sie alle seine Dienste auf einmal deaktivieren, sodass der Versanddienstleister überhaupt nicht mehr in Ihrem Dropdown-Menü Dienste oder im Tarifrechner angezeigt wird. So können Sie mit nur einem Klick alle Dienste des Versanddienstleisters deaktiviert. Sie können den Versanddienstleister jederzeit wieder aktivieren, wenn Sie Ihre Meinung ändern.

So deaktivieren Sie einen ShipStation-Versanddienstleister:

  1. Klicken Sie neben dem Versanddienstleister, den Sie deaktivieren möchten, auf den Schalter.  

    Der Schalter neben einem Versanddienstleister ist deaktiviert, während ein anderer aktiviert ist.

    Der deaktivierte Versanddienstleister wird jetzt nicht mehr als Auswahloption angezeigt, wenn Sie Ihre Sendungen konfigurieren, Tarife durchsuchen oder eine Automatisierungsregel erstellen.

Hinweise zu ShipStation-Versanddienstleistern

Die folgenden Hinweise gelten für alle ShipStation-Versanddienstleister. Einzelne Versanddienstleister können jedoch auch spezifische Einschränkungen oder andere wichtige Informationen haben. Überprüfen Sie unbedingt den Abschnitt „Hinweise“ im Hilfeartikel eines bestimmten Versanddienstleisters, um spezielle Hinweise für ihn zu erhalten.

  • Bei bestimmten Versanddienstleistern kann es nach dem Versand zu Anpassungen kommen, wenn die tatsächlichen Einzelheiten einer Paketsendung (wie Gewicht und Abmessungen) nicht mit den Details übereinstimmen, die beim Drucken des Etiketts angegeben wurden. Diese Anpassungen werden vom Versanddienstleister geprüft und an ShipStation gemeldet. Sie werden dann automatisch entweder Ihrem ShipStation-Guthaben gutgeschrieben oder von diesem abgezogen.

    Sie können alle Anpassungen, die in Ihrem Konto vorgenommen wurden, auf der Seite Transaktionshistorie einsehen.

  • Wenn Sie ein mit ShipStation-Versanddienstleistern erstelltes Etikett entwerten, werden die Kosten für das Etikett Ihrem ShipStation-Guthaben gutgeschrieben. Meist werden die Kosten für entwertete Etiketten noch am selben Tag gutgeschrieben, die Bearbeitung kann jedoch bis zu 21 Werktage dauern.

  • Wenn Sie Ihr ShipStation-Konto mit einem verbleibenden Guthaben kündigen, erhalten Sie innerhalb von 30 Werktagen automatisch eine Rückerstattung.

  • Wenn Sie einer Sendung mit einem ShipStation-Versanddienstleister eine XCover-Versicherung hinzugefügt haben, können Sie im Sendungsraster einen Anspruch bei Total Shipping Protection by XCover geltend machen. Sobald Sie einen Anspruch bei XCover angemeldet haben, können Sie die Details und den Status Ihres Anspruchs auf der Seite XCover Claims einsehen.

  • ShipStation bearbeitet alle Abrechnungsanfragen für ShipStation-Versanddienstleister. Um eine Anfrage zur Abrechnung einzureichen, wenden Sie sich an das Support-Team von ShipStation.

ShipStation-Versanddienstleister – Tipps zur Fehlerbehebung

Im Folgenden finden Sie einige häufige Probleme, mögliche Ursachen und Tipps zur Fehlerbehebung.

Problem

Fehlersuche und -behebung

Zahlungsdetails können während der Ersteinrichtung nicht gespeichert werden. Die Schaltfläche Setup beenden verschwindet, wenn Sie versuchen zu speichern.

Was Sie tun können: Versuchen Sie, den Cache Ihres Webbrowsers zu leeren. Versuchen Sie dann im privaten oder Inkognito-Modus erneut, Ihre Zahlungsmethode hinzuzufügen.

Sie können die Integration des Versanddienstleisters für die Erstellung von inländischen Versandetiketten nutzen.

Sie können die Integration des Versanddienstleisters für die Erstellung von internationalen Versandetiketten nutzen.

ShipStation übermittelt die für den Versand ins Ausland notwendigen Zollinformationen elektronisch an den Versanddienstleister.

Sie können die Integration des Versanddienstleisters für die Erstellung von inländischen Rücksendeetiketten nutzen.

ShipStation zeigt die geschätzten Versandkosten für den Versanddienstleister auf Grundlage der eingebundenen Kontodaten und Sendungsdetails.

Eine zusätzliche Versicherung für den Versanddienstleister kann über ShipStation erworben werden.

Für diesen Versanddienstleister erstellte Versandetiketten enthalten eine Sendungsverfolgungsnummer, um den Sendungsstatus auf der Tracking-Website des Versanddienstleisters anzuzeigen. Die Sendungsverfolgung wird ggf. nicht für jeden Versanddienst angeboten.

Ist eine Sendungsverfolgung möglich, verfolgt ShipStation automatisch den Sendungsstatus und aktualisiert ihn auf der Registerkarte „Sendungen“. Diese Funktion ermöglicht zusätzliche ShipStation-Funktionen wie verzögerte Benachrichtigungen und die „Branded Tracking“-Seite.

ShipStation kann einen End-of-Day-Prozess für den Versanddienstleister durchführen und die Sendungsinformationen elektronisch senden. Der Tagesabschluss kann je nach Versanddienstleister und Ihrem Konto bei diesem obligatorisch oder optional sein. Eine druckbare Datei ist möglicherweise verfügbar oder nicht, siehe Tagesabschluss (PDF).

ShipStation kann für den Versanddienstleister einen Tagesabschluss ausführen und eine entsprechende PDF-Datei erstellen, die ausgedruckt und an den Versanddienstleister übermittelt werden kann. Der Tagesabschluss kann je nach Versanddienstleister und Ihrem Konto bei diesem obligatorisch oder optional sein. Die Datei kann je nach Konto elektronisch übermittelt werden, siehe „Tagesabschluss“ (elektronisch).

ShipStation kann das Logo des Shops auf die Versandetiketten für diesen Versanddienstleister drucken. Das Etiketten-Branding wird ggf. nicht für alle Versanddienste angeboten.

ShipStation kann mit Informationen gespeist werden, die auf dem Etikett als Nachricht angezeigt werden. Etikettennachrichten werden ggf. nicht für alle Versanddienste angeboten.

Die Integration des Versanddienstleisters kann verwendet werden, um Sendungen mit mehreren Paketen zu erstellen. Hierbei werden mehrere einzelne Pakete zu einem einzigen Sendungsdatensatz mit nur einer Master-Sendungsverfolgungsnummer zusammengefasst.